Orden-online ist ein Verzeichnis der Internetangebote aller deutschsprachigen Klöster, Ordensgemeinschaften, Säkularinstitute und Gesellschaften des apostolischen Lebens. Forum Nachrichten aus der Welt der Klöster Buchempfehlungen Links
home >  Nachrichten WebSite anmelden
15.04.03: Seminar mit Prof.Dr.Pater Johannes Füllenbach SVD 22. - 26.04.2003 in Münster

Für die Osterwoche konnten wir Prof.Dr.Pater Johannes Füllenbach SVD als Referenten für
ein Seminar gewinnen zum Thema "Das Reich Gottes - Die zentrale Botschaft Jesu".

Johannes Füllenbach ist Mitglied der Steyler Missionsgesellschaft, gebürtig aus dem Westerwald. Er studierte in Deutschland, in den USA, den Philippinen und in Italien. Nach langjähriger Professorentätigkeit in Manila ist er seit einigen Jahren Professor an der Universität Gregoriana in Rom. In den Semesterferien wird er zu Seminaren und Exerzitien in viele Länder auf allen Kontinenten eingeladen.

Wir freuen uns auf sein Kommen und möchten vielen Ordenschristen, Priestern und
interessierten Laien eine Teilnahme ermöglichen.

Termin:
Dienstag,22.April 2003,09.00 Uhr bis
Samstag,26.April 2003,13.00 Uhr

Ort:
Mutterhaus der Missionsschwestern vom Hlst.Herzen Jesu,
48165 Münster-Hiltrup,
Westfalenstr.109 (B 54)

Arbeitseinheiten:09.00 Uhr –12.00 Uhr
14.00 Uhr –17.00 Uhr
mit anschließendem Angebot einer Eucharistiefeier

Kostenbeitrag: € 10,--pro Tag
Wir reichen ein einfaches Mittagessen, Kaffee, Gebäck, Getränke.
Übernachtungsmöglichkeiten können wir leider nicht anbieten.
Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Anmeldung ist erforderlich.

Provinzoberin
Westfalenstr.109
48165 Münster-Hiltrup
Tel.02501/17-3100
Fax 02501/17-3301


Beschreibung des Seminars

Worum ging es Jesus eigentlich? Was war seine Botschaft? Was wollte er eigentlich bringen? Haben wir sein Anliegen vielleicht mit allen möglichen, zweitrangigen und unwichtigen Dingen überlagert?

Alle Theologen sind sich einig, dass Jesus seine Botschaft in zwei Begriffen oder Symbolen zusammengefasst hat: Abba ,sein Wort für Gott, und Reich Gottes ,Gottes Traum für die ganze Schöpfung. Jesu Botschaft war es, uns das rechte Verständnis für Gott, das heißt, uns zu offenbaren, wer Gott wirklich ist und wer er für uns sein will.

Sein Gottesbild ist der Kern seiner Sendung, das Fundament unseres christlichen Glaubens. Es umfasst drei Grundaussagen: Gott liebt mich bedingungslos, er vergibt mir immer wieder und er ist immer bei mir als ein mit-leidender Gott.

Der Plan Gottes mit der Welt, das Reich Gottes, umschließt alle Menschen und die ganze Schöpfung. Gerufen sein in der Nachfolge heißt, diese Sendung Jesu weitertragen und für die Verwirklichung seines Planes sein ganzes Leben einsetzen nach dem Beispiel Jesu selber. Nachfolge Jesu ist die zentrale Berufung eines jeden Christen.

Das Reich Gottes ist nicht eine rein zukünftige Größe, sondern schon jetzt in der Welt gegenwärtig. Die Gegenwart dieses Reiches muss immer wieder betont und auch erfahrbar gemacht werden, damit unsere Hoffnung nicht eine „Illusion “bedeutet.

Das Reich Gottes kommt aber nicht in die Welt wie in ein Vakuum ,sondern ihm stehen feindliche Mächte entgegen, die es daran hindern, dass es Fuß fasse. Das Gegenreich ist keine IIlusion, sondern eine Wirklichkeit, nicht nur im Leben Jesu, sondern auch heute. Jesus erklärte den Inhalt seiner Botschaft vom Reiche Gottes nicht in abstrakten Begriffen, sondern in Gleichnissen. Es gibt aber eine Umschreibung des Reiches Gottes in Paulus (Röm 14,17),die klar und deutlich den Inhalt charakterisieren: Das Reich Gottes ist eine Sache von Gerechtigkeit, Friede und Freude im Heiligen Geiste .Keiner kann ernstlich sagen, er sei ein Jünger Jesu und lebe bereits im Reiche Gottes, ohne sich für diese Grundwerte des Reiches Gottes einzusetzen.

In welcher Beziehung stehen nun Reich Gottes und Kirche? Ist die Kirche das Reich Gottes auf Erden oder ist das Reich Gottes hier auf Erden weiter als die Kirche? Allgemein wird heute das Reich Gottes als die umfassendere Wirklichkeit gesehen. Das hat enorme Auswirkung für die Kirche in ihrem Selbstverständnis und ihrer Sendung gegenüber der Welt und anderen Religionen.

Es gibt eine Zusammenfassung der Botschaft Jesu und zwar im Vaterunser .Hier finden wir die Hauptanliegen Jesu wieder: der Name Gottes, Sein Reich, die Mahlgemeinschaft im Brotbrechen, die Vergebung der Schuld und die ständige Versuchung des Gegenreiches. Mit diesem Vortrag wird das Seminar enden.

Posted by JRickhei, 15.04.2003 @ 12:22 Uhr

Impressum