Hauptseite

aus Ordenslexikon.de, dem Nachschlagewerk für christliche Orden und geistliche Gemeinschaften in aller Welt

Heute ist
Montag
5.
Dezember 2016

Das Ordenslexikon ist – oder soll werden – ein Nachschlagewerk für christliche Orden und geistliche Gemeinschaften in aller Welt – auch wenn, oder gerade weil, einer Redensart zufolge nicht einmal der Heilige Geist weiß, wieviele es davon eigentlich gibt.

Gesammelt werden Informationen über Orden, Stifte, Klöster, Säkularinstitute, Ordensgründer, Ordensheilige und alle damit zusammenhängenden Begriffe.


[bearbeiten] Artikel


Abbo von Fleury bis Barmherzige Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul in Wien-Gumpendorf
Barmherzige Schwestern von Alma bis Braun, Kees
Braunau in Rohr bis Cîteaux
Cölestiner bis Engelbert, Pius
Englert, Eric bis García de la Rasilla Domínguez, Santiago María
Gardin, Gianfranco bis Gury, Jean Pierre
Gut, Benno bis Himmelau
Hintenach, Andreas bis Kaiser, Friedrich
Kalcic, Dismas bis Krug, Bonifacio
Kukulle bis Mack, Imma
Macrae, Maurus bis Missinsdominikanerinnen von Oakford/Natal
Missionare Jesu bis Nova Militia Christi Hierosolymitana
Novize bis Perkmann, Johannes
Pernia, Antonio bis Reformaten
Regularkanoniker bis Schervier, Franziska
Scheut-Missionare bis Springiersbach
Sridarunsil, Joseph Prathan bis Van Hecke, Lode
Van Rompaey, Willibrord bis Wolf, Notker
Wolfradt, Anton bis Österreichische Zisterzienserkongregation

[bearbeiten] Buchempfehlung

Jonathan Wright

DIE JESUITEN
Mythos – Macht – Mission

320 Seiten, 15,1 x 22,7 cm, Gebunden, Schutzumschlag, Mit zahlreichen Abb., ISBN 3-88400-430-1, € 12,95, Deutsche Erstausgabe

Die Jesuiten – geliebt und gefürchtet, verachtet und verehrt. Kein anderer Orden löst so ambivalente Gefühle aus, wie die Societas Jesu. Mit Jesuiten verbinden die einen finstere Verschwörer, religiöse Fanatiker, die willfährigen Handlanger von Päpsten. Andere sehen sie als hervorragende Wissenschaftler, Lehrer und Missionare, die einen entscheidenden Beitrag zum Wissen der Welt leisteten. Wie sieht die Wahrheit hinter diesen widersprüchlichen Vorstellungen aus? Der Historiker Jonathan Wright begibt sich in seiner spannenden und detaillierten Studie auf die Spur der wohl umstrittensten Organisation der christlichen Welt.

Jonathan Wright, geboren 1969 in Hartlepool, Nordengland, studierte an den Universtitäten von St. Andrews, Pennsylvania und Oxford, wo er 1998 im Fach Geschichte promovierte. Die Jesuiten wurde bereits in vier Sprachen übersetzt.

Dieses Buch bei amazon.de bestellen