11. November 2008

Jetzt kostenlos auf DVD: Adventgespräche mit Pater Karl Wallner

Der Rektor der Päpstlichen Hochschule Heiligenkreuz, Zisterzienserpater Karl Wallner, war Gast bei zwei Fernsehgesprächen, die der Vorberitung auf das Weihnachtsfest dienen sollen. Die halbstündigen Interviews „Advent – Zeit der Mystik, Zeit der Wende“ und „Weihnachten mit neuen Augen“ wurden vom weltweiten katholischen Hilfswerk „Kirche in Not“ für eine Reihe christlicher Radio- und Fernsehsender produziert.

Man kann sie zusammen auf einer DVD unentgeltlich anfordern unter: Telefon 0 89 / 7 60 70 55, info@kirche-in-not.de oder www.kirche-in-not.de/shop. Das Hilfswerk weist darauf hin, dass sich die DVDs auch als Beigabe zur Weihnachtspost eignen.

Pater Karl Wallner ist Gründungsrektor der „Päpstlichen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz“ und Professor für Sakramententheologie. Er ist mit der Öffentlichkeitsarbeit für die schon mehr als eine halbe Million Mal verkaufte CD „Chant – Music for Paradise“ betraut, die es jetzt auch in einer „Weihnachtsedition“ mit adventlicher Gregorianik gibt.

Lesermeinungen

4 Kommentare zu “Jetzt kostenlos auf DVD: Adventgespräche mit Pater Karl Wallner”

  1. Sr. Alina Identicon
    Sr. Alina
    11. November 2008 21:58

    Heute bin ich wieder mal ganz hin und her gerissen. Einerseits lockt P. Wallner mit dem kostenlosen Advent, andererseits interessiert mich ganz brennend der katholische Krimi im Strichermilieu. Ganz zu schweigen vom http://www.wegdermitte.de und da wären ja noch die wundertätigen Medaillien… Als Katholik hat mans auch nicht immer leicht…

  2. gge Identicon
    11. November 2008 22:08

    Ich hätte da noch die Klopperei zwischen den armenischen und den griechisch-orthodoxen Mönchen in der Grabeskirche in Jerusalem anzubieten. Wär das nicht was? 😉

  3. Sr. Alina Identicon
    Sr. Alina
    11. November 2008 22:25

    Lieber nicht! Ich hab eine Schwäche für südländische Typen. Zur Beruhigung hab ich mir gleich mal ein Andechser Bier aufgemacht, nach ein paar von denen schläft man immer so … und jetzt, wo die Markenrechte höchstrichterlich geklärt wurden, hab ich gar kein schlechtes Gewissen mehr beim Biergenuss…

  4. gge Identicon
    11. November 2008 22:34

    Hm, weiß ich gar nicht, ich hab noch nie Andechser Bier getrunken. ist aber keine schlechte Idee. Vielleicht gibt’s ja jetzt ’ne Sonderabfüllung, zur Feier des Tages oder so… 😉 Und dazu hör ich dann die CD…

Was sagen Sie dazu?