11. November 2008

Manuel Merten OP ist neuer Prior des Düsseldorfer Dominikanerkonventes

Düsseldorf – Am Mittwoch, dem 5. November, haben die Dominikaner an Sankt Andreas in der Düsseldorfer Altstadt den 64-jährigen Manuel Merten zum Prior gewählt.

Manuel Merten OP

Manuel Merten OP

Inzwischen wurde die Wahl durch den Provinzial der Dominikaner, Pater Dr. Johannes Bunnenberg OP, ehemals Prior in Düsseldorf, bestätigt. Am Freitag, dem 7. November, hat Manuel Merten die Wahl angenommen und ist damit für drei Jahre der verantwortliche Obere der klösterlichen Gemeinschaft.

Der 1944 in Holzappel an der Lahn geborene Pater Manuel gehörte von 1972 bis 1982 schon einmal zum Düsseldorfer Dominikanerkloster. Nachdem er zehn Jahre lang ein Kinder- und Jugenddorf in Schwalmtal geleitet hatte, betreute er die Studenten des Dominikanerordens in Walberberg. Von 1992 bis 2000 war er Provinzial der Ordensprovinz Teutonia (Nord-, West- und Mitteldeutschland). Zuletzt war er weltweit als Generalpromotor für die kontemplativen Dominikanerinnen tätig und lebte als Mitglied der Kurie des Predigerordens in Santa Sabina in Rom.

Lesermeinungen

4 Kommentare zu “Manuel Merten OP ist neuer Prior des Düsseldorfer Dominikanerkonventes”

  1. Franky Identicon
    17. Oktober 2009 01:38

    Herzlichen Glückwunsch.

  2. VAN AERDE Michel Identicon
    VAN AERDE Michel
    28. Juni 2010 15:49

    I would like to comunicate with Manuel Merten but I do’nt know his email adresse. Would it be possible to receive it ?
    Thank you very much
    fr Michel Van Aerde op

  3. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    28. Juni 2010 18:34

    @michel. please visit “ http://dominikaner-duesseldorf.de/“ and open your eyes. life is so easy…

  4. Br._Tuck Identicon
    Br._Tuck
    28. Juni 2010 21:21

    In der Tat,liebe housestudentin2, das Leben kann einfach, oder auch nur „entspannt“ sein, wenn man/frau sich nicht irgendwelchen ideologisch be-
    gründeten Befangenheiten (im Klartext „Borniertheiten“ – auch im „nichtkirchli-
    chen “ Sinne…“) hingibt… Liebe housestudentin2: Ich mag zugegenerweise
    Deine offene, ehrliche Art sehr! Aber versuche endlich mal, Dich von Deiner
    ideologischen Seite zu lösen. Deine „polemische“ Seite hast Du ja mittlerweile
    (fast) geschafft, im Sinne einer offenenn und ehrlichen Diskusseion abzuschafffen. Mach weiter so, vielleicht werden wir beide ja wirklich mal „Freunde im Geiste° und können offen und entspannt diskutieren.

Was sagen Sie dazu?