28. November 2008

Ordensleute eröffnen Kloster im Internet

Funcity/Hildesheim – Eines der ersten „virtuellen Klöster“ öffnet am 1. Advent in der Internet-Community funcity.de seine Pforte. Elf Ordensleute wollen Erstkontakt für junge Menschen herstellen.

Im Oratorium des virtuellen Klosters stehen Gebetshilfen, Gebete und Bibelstellen zur Verfügung.

Im Oratorium des virtuellen Klosters stehen Gebetshilfen, Gebete und Bibelstellen zur Verfügung.

Das Internetkloster soll vor allem jungen Leute die Möglichkeit geben, einen Erstkontakt zu Ordensgemeinschaften herzustellen. Insgesamt elf Ordensleute (ein Franziskaner, neun Ordensschwestern und eine Benediktineroblatin) stehen in speziellen „Klosterzellen“ für Fragen und Gespräche zur Verfügung – per Mail und im Chat.

In einer Bibliothek kam man sich über die Ordensgemeinschaften informieren und in einem Oratorium laden Gebetshilfen, Gebete und Bibelstellen zum Verweilen ein. Zudem besteht die Möglichkeit Fürbitten zu formulieren, die dann von den Ordenleuten ins Gebet genommen werden.

Zusammen mit dem Beauftragten für Internet-Seelsorge des Bistums Hildesheim wurde das Projekt realisiert und soll die verschiedenen Gemeinschaften „sichtbar“ machen – in ihrer Unterschiedlichkeit und Gemeinsamkeit.

Die Internetkirche »St. Bonifatius« der virtuellen Community Funcity wurde 1998 vom Hildesheimer Weihbischof Hans-Georg Koitz geweiht. Sie zieht monatlich rund 75.000 Besuche an.

Eröffnung am 1. Advent

Das Kloster wird am Sonntag, 30. November 2008, um 20:00 Uhr mit einem Kirchenchatabend offiziell eröffnet. Mit dabei: Sr. Simone Remmert CJ und Sr. Rut-Maria Rolke.

Weblink: Kirche in Funcity

Lesermeinungen

3 Kommentare zu “Ordensleute eröffnen Kloster im Internet”

  1. Ein Kloster das gut tut ….. « Kirche 2.0 St. Bonifatius Identicon
    1. Dezember 2008 18:46

    […] orden-online.de […]

  2. OSB-Fan Identicon
    OSB-Fan
    5. Dezember 2008 15:00

    Eine gute Idee, die hoffentlich noch weiter ausgebaut wird!

  3. Norbert Lübke Identicon
    16. Dezember 2010 21:43

    Nabend,

    und siehe da, es gibt das Kloster auch noch zwei Jahre später, im Dezember 2010 und erfreut sich erfrischender Gesundheit. Einfach mal vorbei surfen und sich selbst eine Meinung bilden.

Was sagen Sie dazu?