11. Dezember 2008

Die Macht des Gehorsams – Die Jesuiten

TV-Tipp: Donnerstag, 11. Dezember, 20:15 – 21:00 Uhr, 3sat

Die letzte Folge der sechsteiligen Dokumentationsreihe ‚Te Deum – Himmel auf Erden‘ verfolgt den Weg der Jesuiten und ihr Wirken von den Anfängen bis in die Gegenwart. Kein anderer Orden in der Geschichte löst so unterschiedliche Gefühle und Vorstellungen aus wie die Societas Jesu, die Jesuiten. Die Jesuiten verzichteten auf die Gebundenheit an ein örtliches Klosterleben, sind generalstabsmäßig organisiert und leben in strenger Disziplin. Sie schufen die Grundlagen eines einzigartigen Bildungssystems in Europa, betrieben aber auch Machtpolitik als Beichtväter und Berater in den europäischen Königshäusern. Sie gelten als die Wächter des Christentums. Ihr Ruf als Verschwörer und willfährige Handlanger des Papstes beruht auf ihrem bedingungslosen Gehorsam und ihrer wachsenden Machtfülle. Im späten 18. Jahrhundert wurde ihnen dies zum Verhängnis: Der Orden wurde aufgelöst, seine Mitglieder verfolgt. Erst im 19. Jahrhundert wurde er neu gegründet. Mit rund 19.000 Mitgliedern, Brüdern und Priestern sind die Jesuiten heute einer der mitgliederstärksten Orden der katholischen Kirche. Nach wie vor widmen sie sich der Mission, der Bildung und der Forschung.

Die Macht des Gehorsams – Die Jesuiten, Donnerstag, 11. Dezember, 20:15 – 21:00 Uhr, 3sat.

Das Buch zur Sendereihe

Te Deum: Das Geheimnis der großen christlichen Orden (Gebundene Ausgabe)
von Jürgen Haase, Susanne Aernecke
Preis: EUR 7,99

Lesermeinungen

Was sagen Sie dazu?