28. Februar 2009

Br. Paulus im Gespräch mit Anne Weiss und Stefan Bonner

TV-Tipp: N24 Ethik Um Gottes Willen – Sonntag, 01.03.2009, 8.30 Uhr

Anne Weiss und Stefan Bonner im Gespräch mit Bruder Paulus Terwitte (Foto: N24)

Anne Weiss und Stefan Bonner im Gespräch mit Bruder Paulus Terwitte (Foto: N24)

Bei N24 „Um Gottes Willen“ trifft Bruder Paulus die Autoren des Buches „Generation Doof“, Anne Weiss und Stefan Bonner. In dem Gespräch beleuchten die Beiden die so genannte Generation Doof, sprechen über eigene Erfahrungen und suchen nach Gründen für den weit verbreiteten Bildungsmissstand.

Sie beide sind Lektoren in einem großen deutschen Publikumsverlag, sie sind Mitte dreißig und zählen sich zu der Generation, die sie selbst als doof bezeichnen. Anne Weiss und Stefan Bonner haben sich in der jungen Gesellschaft umgeschaut und festgestellt: „Wir sind Berufsjugendliche, Schwätzer, Alles-Wollen-Nix-Könner. Wir sind besessen vom Konsum, lassen uns vom Fernsehen die Welt erklären und lieben die Spaßkultur. Verantwortung und Eigeninitiative sind für uns schlimmer als ein Betriebsausflug mit dem Finanzamt.

Weiss und Bonner haben ihre Jugendstudie in dem Buch „Generation Doof“ niedergeschrieben. Ihr ernüchterndes Fazit: „Die Generation interessiert sich für nichts mehr.“ Neben diesem fehlenden Interesse gelte Nichtwissen heute zudem als „hip“, meint Stefan Bonner. „Das ist vielleicht auch das Besondere an der „Generation Doof“, denn seien wir ehrlich, Doofheit ist keine neue Erfindung, das hat´s immer schon gegeben. Neu ist, dass sich die Jugend nicht mehr ihrer Dummheit schämt. Früher wusste man auch das ein oder andere nicht, ist dann aber ins stille Kämmerlein gegangen und hat versucht, diese Bildungslücken zu schließen. Heute ist das kein Problem mehr, die junge Generation geht damit gerne nach draußen oder in Castingshows oder stellt Videos bei Youtube ein“ – als Dokumentation der eigenen Blödheit.

Die Verdummung einer ganzen Generation – wer trägt die Schuld? Das Autorenpaar schreibt vor allem dem ungeschulten Umgang mit den Medien Schuld zu. „Wir sind mit den Medien groß geworden, aber es hat uns niemand richtig beigebracht, wie man sie richtig nutzt. Anstatt sich durch das Internet Informationen zu beschaffen, werden lieber Kontaktbörsen und Plattformen zum Freundschaften-Knüpfen genutzt, in denen zudem Unmengen an höchst persönlichen Daten und Bildern preisgegeben werden.“

TV-Tipp: N24 Ethik Um Gottes Willen – Sonntag, 01.03.2009, 8.30 Uhr

Generation Doof: Wie blöd sind wir eigentlich? (Sachbuch. Bastei Lübbe Taschenbücher) (Taschenbuch)
von Stefan Bonner, Anne Weiss
Preis: EUR 8,95

Lesermeinungen

Was sagen Sie dazu?