17. Juni 2009

Schmetterlingsfest: Abtei Himmerod startet Naturschutzprojekt

Großlittgen – Die Zisterzienserabtei Himmerod startet mit dem Schmetterlingsfest 2009 ein für die Region einzigartiges Umwelt- und Naturschutzprojekt.

Tagpauenauge, Schmetterling des Jahres 2009 (Foto: Geli)

Tagpauenauge, Schmetterling des Jahres 2009 (Foto: Geli)

Die Bewahrung und der Schutz der Schöpfung ist ein wesentlicher Bestandteil der Glaubensphilosophie der Zisterziensermönche in Himmerod. Mit dem Ziel, Schmetterlinge und heimische Falterarten nachhaltig zu schützen und bedrohten Arten neue Lebensräume zu schaffen, startet die Abtei Himmerod in Kooperation mit dem BUND für Umwelt- und Naturschutz Deutschland eine Schmetterlingsaktion mit vielen Angeboten und Aktionen für Kinder und Erwachsene in der ganzen Region. Höhepunkt der Aktion wird ein Schmetterlingsfest am 12. Juli im Klostergarten sein.

Im Rahmen der Schmetterlingsaktion sollen innerhalb des Klosterareals mehrere Bereiche zu Schmetterlingsgärten werden. Die Anpflanzung arttypischer Nahrungspflanzen sowie die Schaffung passender Überwinterungsmöglichkeiten, bzw. Nistkästen stehen dabei im Vordergrund.

Abt Bruno Fromme betont: „Himmerod möchte die Öffentlichkeit auf die Bedrohung der Schmetterlinge aufmerksam machen, bei Kindern die Neugier wecken und das Gespür für den Schutz der Natur entwickeln. Unsere Aktivitäten sollen Vorbildcharakter haben und Familien sowie Firmen und öffentliche Einrichtungen animieren, sich selbst auch aktiv am Naturschutz der Region zu beteiligen und mit wenigen Mitteln neue Lebensräume für heimische Falter zu schaffen. Ich hoffe, dies wird uns damit gelingen.“

Die Schmetterlingsaktion steht im Kontext eines ganzen Naturschutzprojektes, dem weitere Aktionen und Maßnahmen in Himmerod folgen werden.

Weitere Informationen: kloster-himmerod.de

Lesermeinungen

Ein Kommentar zu “Schmetterlingsfest: Abtei Himmerod startet Naturschutzprojekt”

  1. Elli Identicon
    Elli
    20. Juni 2009 10:16

    „…Abtei Himmerod in Kooperation mit dem BUND für Umwelt- und Naturschutz..“

    Das gefält mir!

Was sagen Sie dazu?