15. Januar 2010

Benediktinerkloster auf Haiti vom Erdbeben nicht zerstört

Porte-au-Prince/Haiti – Das Benediktinerkloster Morne-Saint-Benoît in Port-au-Prince, Haiti, ist vom Erdbeben verschont geblieben. Das geht aus einer Mitteilung von Br. Jean-Michel an das Sekretariat der Kongregation von Subiaco hervor.

Das zur französischen Abtei Landévennec (Saint Guenolé) gehörende Priorat Morne-Saint-Benoît wurde 1981 gegründet und liegt etwa 65 Kilometer nördlich von Port-au-Prince. Fünf Mönche leben dort. Das Kloster wurde während einer kanonischen Visitation durch den Abt-Visitator vom Erdbeben überrascht, aber nicht zerstört. Es wurde niemand verletzt, heißt es in der Mitteilung weiter.

Morne-Saint-Benoît

Lesermeinungen

Ein Kommentar zu “Benediktinerkloster auf Haiti vom Erdbeben nicht zerstört”

  1. Schätzelchen Identicon
    Schätzelchen
    24. Februar 2010 08:51

    Hilft mir jemand?!
    Diese fragen müssten beantwortet werden.
    Welche Unterschiede gibt es zum ein Leben im Kloster gibt es?

    Ich sitze im Geschichtsunterricht.
    Danke.

    Ich freue mich aber trotzdem für euch, dass das Kloster überlebt hat.

Was sagen Sie dazu?