22. Februar 2010

Annuario Pontifico 2010: Zahl der Ordensleute sinkt weiter

Vatikanstadt – Am 20. Februar 2010 wurde Papst Benedikt XVI. das erste Exemplar des Päpstlichen Jahrbuchs (Annuario Pontificio) 2010 überreicht, aus dessen Statistiken die jüngsten Entwicklungen in der katholischen Kirche hervorgehen.

Bei den Priestern, sowohl bei den Weltpriestern als auch bei den Ordenspriestern, ist die Entwicklung weiterhin positiv. Ihre Zahl stieg in der Zeit von 2000 bis 2008 um insgesamt 1%.

Bei den Ordensfrauen, von denen es 2000 weltweit noch 801.185 gab, sinken die Zahlen kontinuierlich, so dass es 2008 weltweit nur noch 739.067 gab (dies bedeutet einen Rückgang um insgesamt 7,8% in diesem Zeitraum). Dabei gibt es die meisten Ordensschwestern in Europa (40,9%) und in Amerika (27,5%), doch auch der Rückgang war am größten in Europa (- 17,6%) und in Amerika (-12,9%), aber auch in Ozeanien (-14,9%), während es in Afrika und Asien sogar beachtliche Anstiege gab (+21,2% in Afrika und 16,4% in Asien), was einen gewissen Ausgleich zum Rückgang bei der Gesamtzahl darstellt.

Lesermeinungen

4 Kommentare zu “Annuario Pontifico 2010: Zahl der Ordensleute sinkt weiter”

  1. Roby Rakete Identicon
    Roby Rakete
    22. Februar 2010 17:29

    Die Vernunft erreicht jeden Winkel…..

  2. Elli Identicon
    Elli
    22. Februar 2010 17:31

    @Roby Rakete
    Ein dämlicher Kommentar!

  3. Elli Identicon
    Elli
    22. Februar 2010 17:34

    Von Afrika und Asien werden also (mal positiv gesehen) wichtige Impulse ausgehen. Die Kirche wird sich dadurch verändern – und diese Veränderung muss ja nicht zum Nachteil sein.

  4. Roby Rakete Identicon
    Roby Rakete
    22. Februar 2010 17:40

    Schon mal in einem Orden gewesen ? Ich schon.

Was sagen Sie dazu?