6. März 2010

Kloster Ettal: Abtprimas Notker Wolf verärgert über Bischof Marx

München – Abtprimas Notker Wolf ist verärgert über die Rolle der Erzdiözese München und Freising angesichts der Missbrauchsfälle im Benediktinerkloster Ettal.

Wolf sagte im „Focus“, es müsse geklärt werden, „ob die Erzdiözese so mit einer Abtei umgehen kann, wie sie es jetzt tut, beispielsweise die Schließung der Schule anzudrohen, falls der Schulleiter nicht zurücktritt, ohne dass diesem das Geringste vorgeworfen werden kann“.

Im Falle des zurückgetretenen Abtes Barnabas Bögle hätte sich Erzbischof Reinhard Marx eigentlich an die Ordenskongregation in Rom wenden müssen, so Wolf. Abt Barnabas Bögle und sein Stellvertreter Pater Maurus Kraß waren unter Druck von Erzbischof Marx von ihren Ämtern zurückgetreten, weil sie gegen kirchliche Meldepflichten verstoßen haben sollen. Ihnen wird vorgeworfen, Missbrauchsfälle und Verdächtigungen im Kloster vertuscht zu haben.

Selbständige Benediktinerabteien sind päpstlichen Rechts und unterliegen nicht der Verfügungsgewalt des Bischofs in dessen Diözese sie liegen. Das Erzbistum München-Freising ist jedoch auf Ersuchen der Abtei Ettal im Rahmen der Amtshilfe tätig.

Lesermeinungen

117 Kommentare zu “Kloster Ettal: Abtprimas Notker Wolf verärgert über Bischof Marx”

  1. christoph Identicon
    christoph
    6. März 2010 15:09

    Ich bin verärgert über meinen Abtprimas. Ich möchte klar stellen das hier doch die Tatsachen zum Himmelschreinen. Ich selber bin Benediktineroblate und lebe in der Welt und finde die Vorgänge beschämend. Es richtig das eine Abtei nicht der Gewalt des Bischofs untersteht, aber hier ist richtig gehandelt worden. Der Orden erleidet einen enormen Verlust an Glaubwürgkeit und alle Menschen die nach dieser Regel Leben (Ordenleute oder Oblaten) werden nun unter Generalverdacht gestellt. Ich würde mir wünschen das einige Ordensleute auf stehen und zeigen das sie nicht mit dem vorgehen der Oberen einverstanden sind und das sie nicht zu den Tätern gehören. Ich und meine Mitoblaten werden alles tun das hier nicht vertuscht wird. Wir müssen aufstehen und nicht wegrennen und uns verstecken. Ich finde das ist Christenpflicht, auch seiner eigenen Kirche aud die Füße zu treten. Die Opfer haben unsere Hilfe und Mitgefühl verdient nicht die Täter, für die ist kein Platz in der Kirche. Außerdem müssen die Dinge unabhänig von Juristen und Historikern, die nicht von der Kirche bezahlt werden auf gearbeitet werden, nur so kann ein Neuanfang gelingen. Ich selber bin Politikwissenschaftler und Historiker nur so kann die Kultur des Wegschauens und des Vertuschens beendet werden. Kirche darf sich nicht als Staat im Staate aufführen! Aber bitte nicht alle Benediktiner/innen unter Generalverdacht stellen, dass tut der Sache kein gefallen. Und vom Abtprimas erwarte ich mehr feingefühl gegenüber den Opfern als gegenüber den Tätern!

  2. Elli Identicon
    Elli
    6. März 2010 15:41

    Abtprimas Notker Wolf verkennt den Ernst der Lage. Jetzt ist nicht die Zeit auf Fehler der kirchlichen ‚Etikette‘ hinzuweisen. Gewiss gibt es Weisungsbefugte und nicht Weisungsbefugte, sind da Hierarchien, Amtsvollmachten usw. usw., aber wo, wie Erzbischof Marx m.E. richtig erkannt hat, schnell gehandelt werden muss, da können auf solche ansonsten zu respektierenden Strukturen keine Rücksichten genommen werden. Aber wenn der Abtprimas sich schon genötigt sieht, den Erzbischof zu kritisieren, dann hätte er es durchaus im Hintergrund tun können – es geschah doch vorher auch so viel (selbst so viel Fürchterliches!) im Verborgenen.

  3. christoph Identicon
    christoph
    6. März 2010 15:50

    Danke Elli für die richtigen Worte.

  4. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    6. März 2010 17:10

    niemand konnte den abt bögle zum rücktritt zwingen, das hat er selber getan. warum hat notker w. sich nicht selber früher schon geäussert?

  5. christoph Identicon
    christoph
    6. März 2010 17:20

    ja das habe ich mich auch gefragt, die Antwort kennt leider nur er!

  6. Monsignore Identicon
    Monsignore
    6. März 2010 17:26

    Ich gebe dem Abtprimas, recht!
    Wenn sowas nicht in Ettal, sondern beim Münchner Weltklerus(worauf ich noch warte) passiert wäre, hätte sich bstimmt kein anderer Bischof, Abtprimas oder Abt eingemischt!
    Der Erzbischof und sein Generalvikar sollten Ihren Besen vor der eigenen Tür benutzen!

  7. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    6. März 2010 17:45

    @monsignore, diese „einmischung“ ist sicher auf päpstiche weisung erfolgt. notker w. sollte sich aufs schreiben von esoterischen büchern beschränken, in sachen ettal ist er ganz offenbar nicht kompetent genug!

  8. Monsignore Identicon
    Monsignore
    6. März 2010 17:48

    Wenn das auf Roms Mist gewachsen wäre, hätte der Vatikan von sich aus einen Visitator geschickt und müsste nicht dazu gebeten werden!!!!

  9. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    6. März 2010 17:53

    der visitator kommt! aus welchen gründen auch immer, und: er wird ordentlich aufräumen…gottseidank!

  10. Katholik Identicon
    Katholik
    6. März 2010 20:42

    Der Abtprimas hat Recht!! Manche Leute verwechseln hier einfach die kirchlichen Zuständigkeiten und führen sich auf, wie hysterische Waschweiber. Wenn es brennt, rufe ich die Feuerwehr, wenn eingebrochen wurde, die Polzei. So ist das zu vergleichen. Also mal im Fachlexikon nachschlagen. Was ist eine Abtei päpstlichen Rechtes, was ist eine Kongregation bischöflichen Rechtes? Wie sagte mein Prof immer: „Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung“ und bewahrt vor peinlichen Auftritten in Kommentaren.

  11. Elli Identicon
    Elli
    6. März 2010 21:02

    @Katholik
    „Wenn es brennt, rufe ich die Feuerwehr, wenn eingebrochen wurde, die Polzei. So ist das zu vergleichen.“
    Peinlich sind Sie.

  12. charles Identicon
    charles
    6. März 2010 21:08

    housestudentin 2,3,4 und Ellis und Christophs… und wie die schwirrenden Bienen, die in jeder Angelegenheit dumm herumschreiben, gegen und alles und jedes, mitreden ohne Sachverstand : eine Biene, die jeden MIsthaufen besucht hat, stinkt sie nicht am Ende selbst am meisten?

  13. Katholik Identicon
    Katholik
    6. März 2010 21:09

    Liebe Elli, als Mitarbeiter in einer psychiatrischen Klinik, weiss ich wovon ich rede. Ich glaube, Sie sollten zuerst Ihre eigenen Probleme und unbewussten Sehnsüchte regeln, bevor Sie Sich an diesem Chat beteiligen. Sorry, wenn ich so offen bin!!! Und bitte!!!!!!! Lesen Sie den CIC!!!

  14. Katholik Identicon
    Katholik
    6. März 2010 21:13

    Danke Charles

  15. Elli Identicon
    Elli
    6. März 2010 21:13

    @Charles und @Katholik:
    Sie sind beide hier die Kabaretteinlage?

  16. Katholik Identicon
    Katholik
    6. März 2010 21:20

    Ob Elli jemals den CIC in der Hand hatte oder gar gelesen hatte oder gar weiss, was das ist??? Kinder bleibt doch sachlich!

  17. Elli Identicon
    Elli
    6. März 2010 21:30

    Die kleine Elli kann gar nicht lesen …

  18. Elli Identicon
    Elli
    6. März 2010 21:34

    … und bei domradio.de kann man nicht schreiben:

    „Der Aptprimas des Benediktinerordens, Notker Wolf, ist verärgert über den Umgang der Erzdiözese München mit den Missbrauchsfällen im Benediktinerkloster Ettal…“

  19. christoph Identicon
    christoph
    6. März 2010 22:27

    An charles, lese erst einmal meinen Kommentar, bevor du hier den großen Versteher gibst. Ich habe sicherlich mehr Ahnung vom Benediktinerorden als du.

    Zweitens sollte sich der Abtprimas vielleicht mal intern an den Erzbischof von München wenden,als den Entrüsteten in der Presse zu geben. Fakt ist und das bleibt, die ganze Angelegenheit schadet dem Ruf der Abtei, dem Orden und allen Gläubigen. Was die Kompetenzen betrifft stimmt es, auch der Abtprimas hat nicht die Kompetenz einen anderen Abt zu entlassen, er ist viel mehr ein Repräsentant des gesamt Ordens. Das Thema ist zu ernst für solche Spielchen!!!

  20. charles Identicon
    charles
    6. März 2010 23:26

    XXXXXopherus,
    sag mir ein Wort
    dann folge ich dir (wenn ich kann)

  21. Tankred Identicon
    Tankred
    6. März 2010 23:34

    So, der Herr Abtprimas ist verärgert. Wegen eines formalen Aspekts.
    Ich habe die Gewalt erlebt. Nicht in Ettal, aber einem andren honorigen Benediktiner-Internat.

    Der Herr Abt-Primas kann sich seine – formal richtige – Note dahin stecken, wo die Sonne nicht scheint.
    Ein Jahr Angst und Gewalt und dann unterhalten wir uns nochmal Herr Wolff.

    Man kann in der Tat nicht soviel fressen wie man kotzen möchte, angesichts solcher Typen.

  22. Tankred Identicon
    Tankred
    7. März 2010 01:19

    Was mich an diesen Ausführungen des Herrn Wolff so zornig macht, ist der Umstand, daß er den Opfern eigentlich ins Gesicht spuckt.
    „Hey, stellt euch mal nicht so an! Scheiss auf das bischen Gewalt. Viel schlimmer ist der Bischof, der hier am Kirchenrecht kratzt. Benediktinische Brüder wahrt euer gutes Recht!“

    Irgendwie ist der Mann noch nicht wirklich im Jahr 2010 angekommen.
    Was der saubere Abtprimas formuliert, ist Machtpolitik und sonst gar nichts.
    Die Macht dieses Herrn stammt vom Volk und somit von mir und meinen Geldern, die ich entgegen dem Ratschlag meines Steuerberaters für diesen Verein ausgebe.

    Ich war 10 Jahre in einem Internat der Bendiktiner und anschliessend in einem Priesterseminar. Erzähle mir also keiner ich kenne den Laden nicht!

    Wie ich andernorts schon schrieb, war die Gewalt auch für Verhältnisse vor 40 Jahren ungewöhnlich.
    3 Beispiele, für den sauberen Abtprimas zum nachdenken, wenngleich ich bei derlei Arroganz kaum glaube , daß es hilft:

    Mittagessen. Ein Speisesaal mit ca. 150 Schülern. Tische mit je 10 Schülern.
    Aufpassen, daß der Suppenteller gegessen aussieht, weil sonst die Extraladung der Ekelsuppe eingeschenkt wird.
    Ein Mönch von ca. 130 Kilo greift einen Schüler im Alter von ca. 12 Jahren an den Haaren und reisst diesen über die anderen Tischnachbarn aus der vierten Reihe in die Mitte des Speisesaals.
    Jetzt beginnt ein links/rechts prügeln des Schülers quer durch den Speisesaal. Der „Mitbruder“ sieht kommentarlos zu.
    Der Schüler flüchtet Richtung Ausgang, wird aber neu gegriffen. Außerhalb des Speisesaals geht er dann zu Boden, rappelt sich auf und flüchtet.
    Zurück bleibt ein blutiges Büschel Haare, keine Ahnung, ob blutig wegen des Ausreissens oder der Schläge.

    Na, schon ein Skandal, daß man da jetzt mal genauer hinsieht, Herr Wolff.

    Ein Studiersaal. Ca. 40 Schüler an 4er Pulten.
    Die Pulte sind mit Bleistift in 4 Segmente unterteilt. Je Schüler ein Segment.
    „Wenn du ncoh einmal was in mein Teil schiebst gibts Ärger!“
    Ich schieb ein Heft rüber, es wird mit einem Bleistift reingehackt. Die Aufsicht schaut kurz und geht wieter.
    „Wenn du nochmal was auf meiner Seite hast, hack ich rein..“

    Ich lege meine Hand demonstrativ über die Linie.
    Mein Nachbar rammt mir ein Messer mit Wucht in den Finger. Dieser ist aufgeschlitzt bis auf den Knochen und blutet wie Sau.
    Ich spring auf und renne 2 stockwerke nach unten in die Krankenstation.
    Die Wunde wird verbunden – mehr passiert nicht, obwohl das nach heutiger Sicht genäht gehört.
    Stattdessen bekomme ich einen Putzeimer in die Hand gedrückt, um die Sauerei im Treppenhaus aufzuwischen, die ich mit dem Blut verursacht habe.

    Vermutlich ein Stück praktische Lebenserfahrung, Herr Wolff.

    Duschen.
    Nein, es folgt kein sexueller Mißbrauch.
    Auch kein Skandal im eigentlichen Sinn. Stattdessen ein Versuch den damaligen Level an Brutalität zu verdeutlichen.
    Eine Duschtüre knallt zu. Dummerweise ist der Fuß eines Schülers dazwischen.
    Der Nagel des großen Zeh ist deutlich angeschlagen.
    Ein Mönch war früher Arzt.
    Er reisst den Nagel kurzeshand mit einer Zange und das Blut spritzt gegen die Kabine.
    Bis heute eine meiner absoluten Horrorerinnerungen.
    Das Blut ist so an die Wadnd gespritzt beim Schweineschlachten in Österrreich…
    Aber das is eine andere Geschichte.

    Also Herr Wollf: Es ist schlimm, dass der Bischof seine Kompetenzen überschreitet?
    Wehret den Anfängen.
    Oder: Ganz piano großer Mann.

  23. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    7. März 2010 04:32

    es geht hier überhaupt nicht ums kirchenrecht, kein mensch hat den bögle zum rücktritt gezwungen. die erzdiözese hat – auf bitte der abtei hin – amtshilfe geleistet, weil sie selber nicht mehr in der lage war, das chaos in den griff zu bekommen. und: ich kann mir gut vorstellen, dass diese intervention mit dem hl. stuhl abgesprochen war…der papst kann schliesslich jederzeit recht setzen, den interesssiert das cic nicht die bohne.

    ausserdem: zuständig wäre eigentlich die bayerische benediktinerkongregation gewesen, die ist ganz offenbar auch nicht handlungsfähig. bögle war ja ihr abtpräses.

    und: warum sind denn dem notker w. die missstände in ettal nicht aufgefallen? er sollte sich schämen! ansonsten sprechen die ausführungen von tankred für sich…

  24. Eusebius Identicon
    Eusebius
    7. März 2010 20:45

    Der Abtprimas hat natürlich recht. Auch ich habe mich gewundert, welche Rolle auf einmal die Erzdiözese München-Freising in Ettal übernommen hat.

    Allerdings verknüpft sich das auch mit einem großen Aber!

    Wo war eigentlich die bayerische Benediktinerkongregation – sowohl jetzt, als auch in der Vergangenheit. Eigentlich wäre es deren Aufgabe gewesen, in einem Kloster der Kongregation, in dem offenkundig ein gravierender Verfall der Ordensdisziplin eingetreten war, einzugreifen.

    Auch ich bin – wie einer der Vorredner – Historiker und habe mich selbst intensiv mit Ordensgeschichte beschäftigt. Und da fragt man sich, wieso sämtliche klassischen kloster- und ordensinternen Sicherungsmechanismen, die Schweigekartelle und falsche Solidarität verhindern können, versagt haben. Meines Wissens müsste jedes Kloster der Kongregation alle vier Jahre visitiert werden – ist denn den Visitatoren derartiges nie aufgefallen?

    Auffällig ist auch, dass die jetzt aufgedeckten Vorfälle anscheinend vor allem die 1960er-1980er Jahre betreffen, eine Zeit also, in der das Ordensleben im Gefolge des 2. Vatikanischen Konzils gravierende Veränderungen erlebte und auch erhebliche Krisen. Hat man da es mit der althergebrachten Ordensdisziplin nicht so genau genommen?

    Oder liegen die Ursachen auch wo anders? Wie viele Patres und Fratres waren denn Kriegsteilnehmer? Heute weiß man um die Traumatisierungen, die Kriegserlebnisse hervorrufen – spielt das vielleicht auch eine Rolle?

    Bitte nicht missverstehen – mir geht es weder um konservative Polemik gegen das Konzil noch um billige Entschuldigungen. Es geht einfach darum, zu verstehen, wieso es zu derart katastrophalen Fehlentwicklungen kam und warum sie so lange nicht korrigiert worden sind.

  25. Elli Identicon
    Elli
    7. März 2010 21:13

    @Eusebius
    „…Wie viele Patres und Fratres waren denn Kriegsteilnehmer? Heute weiß man um die Traumatisierungen, die Kriegserlebnisse hervorrufen – spielt das vielleicht auch eine Rolle?…“

    Wollen Sie da etwas verdrehen? Sollen die Traumata der Missbrauchsopfer in den Hintergrund treten, indem Sie in Bezug auf die Täter auf „…Traumatisierungen, die Kriegserlebnisse hervorrufen…“ verweisen?

  26. Eusebius Identicon
    Eusebius
    7. März 2010 21:33

    Nein, eben darum geht es nicht: Keine billigen Entschuldigungen. Keine Verharmlosung des Leids der Opfer.

    Ich halte es nicht für verharmlosend, wenn man danach fragt, warum Menschen überhaupt zu solchen Tätern werden. Prävention ist nur dann möglich, wenn die Ursachen klar sind.

  27. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    7. März 2010 21:39

    @eusebius
    das eingreifen der erzdiözese hat wohl vor allem damit zu tun, dass ettal aus freien stücken die leitlinen der bischofskonferenz zum missbrauch unterschrieben hat. normalerweise gelten ja hier die leitlinien der ordensoberenkonferenz. deshalb musste erzbischof marx handeln. das nicht-handeln der bayerischen benediktinerkongregation ergibt sich vor allem aus dem umstand, dass bögle deren abtpräses war. ein kurzfristiger rücktritt des abtpräses ist in den satzungen nicht vorgesehen. allenfalls einer im zuge eines ordentlichen oder ausserordentlichen generalkapitels, auf dem dann unmittelbar ein nachfolger gewählt wird.

  28. Eusebius Identicon
    Eusebius
    7. März 2010 21:42

    @housestudentin2
    Ok, das erklärt zumindest die aktuellen Vorgänge. Eine Nachfrage: Hat der Abtpräses keinen Stellvertreter?

    Die andere – gravierendere Frage – ist aber: Wo war die Bayerische Benediktinerkongregation, in den 1960er-1980er Jahren?

  29. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    7. März 2010 22:02

    @eusebius. von seiten der erzdiözese wird abt marianus bieber von niederalteich als „stellvertretender abtpräses“ bezeichnet. das ist aber so nicht richtig, bieber ist sog. consiliarabt und vertritt bei verhinderung den abtpräses. so richtig ersetzen kann er ihn aber nicht. ich wüsste jetzt nicht mal, ob er den rücktritt von bögle als abtpräses annehmen könnte, aus den satzungen geht da nichts hervor. wahrscheinlich kann nur das generalkapitel den rücktritt annehmen.
    „Die andere – gravierendere Frage – ist aber: Wo war die Bayerische Benediktinerkongregation, in den 1960er-1980er Jahren?“ glaubst du wirklich, in den übrigen häusern wärs damals viel anders zugegangen?

  30. Eusebius Identicon
    Eusebius
    7. März 2010 22:21

    @housestudentin2
    „glaubst du wirklich, in den übrigen häusern wärs damals viel anders zugegangen?“

    Was den Erziehungsstil betrifft, glaube ich das nicht. Körperliche Züchtigungen in der Schule waren in den 1960er Jahren noch akzeptiert. In Bayern sind sie ja erst 1980 abgeschafft worden.

    Was aber die weiteren Defizite im Kloster betrifft (homosexuelle Mißhandlung eines Konventualen, Deckung für mißbrauchende Konventualen), halte ich dies nicht für den Regelfall – zumindest im Vergleich mit der Zeit vor 1800, mit der ich mich intensiv befasst habe.

  31. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    7. März 2010 22:32

    @eusebius. naja, ich will an dieser stelle nichts ausplaudern…

  32. Adolf Schuster Identicon
    Adolf Schuster
    8. März 2010 15:36

    Jeder einzelne Klosterangehörige der sich Verfehlungen, leistete weiß was er zu tun hat ,um seiner Gemeinschaft und seinen von ihm anerkannten Vorgesetzten eine respektvolle Antwort zu geben und auch bei den ihm anvertrauten Mitmenschen und deren Angehörigen und auch seinen absolut unbescholtenen Mitbrüdern wieder den Glauben und das Vertrauen Ihrer ausgeführten Tätigkeit anständig , fair , wie auch wieder gerecht zu werden .Neben der gesetzlich verpflichtenden notwendigen Strafe , ohne Ansehen der Person , kann man nur die „Täter“ an ihr Gewissen erinnern und wenigstens nach der oder den Taten sie auffordern „Mann`s oder Frau`s genug zu sein sich persönlich ob in Wort und Schrift nachdrücklich zu entschuldigen und bitte nicht gleich erwarten,das die davon Betroffenen verzeihen können ! Polemik ist hier absolut fehl am Platz !

  33. Adolf Schuster Identicon
    Adolf Schuster
    8. März 2010 15:57

    Es ist bitter auch für alle Mitbrüder , ob ABT Primas oder Abt Präses oder alle nicht involvierten Patres , Fratres , Brüder , Freunde , Bischöfe , bis zu unserem Pabst Benedikt , daß unter einem Schleier von Wissen und Nichtwissen , aber doch hie oder dort mit einer Ahnung oder Verdacht soviel sehr Schlimmes geschehen ist und konnte . Ich habe vollstes Vertrauen ,daß die verantwortlich Handelnden mit Offenheit , klärenden Gesprächen in alle notwendigen Richtungen sich bemühen werden und ich bete auch für „Alle“ daß sie den richtigen Weg und Wege auswählen und finden . Ohne Rang und Namen und Amt und Ehre .
    Sicher ist allen gesagt , daß ein „Generalverdacht“ und eine Generalverurteilung , trotz der Ungeheuerlichkeiten die jetzt bekannt wurden und werden , nicht die Institutionen christliche Kirchen beschädigen dürfen und sollen . Die überwältigende Mehrheit der geweihten Amtsträger hat sich sowohl in Tat und Wort und sicher auch in ihrer bisherigen Ausübung ihres Aufgabenbereiches überzeugend , teils aufopfernd und den meisten Mitmenschen geholfen und gedient und sich auch verdient gemacht .
    All die Lehrkräfte in den Schulen , Schwestern in den Horten , den Altenheimen

  34. Adolf Schuster Identicon
    Adolf Schuster
    8. März 2010 16:14

    Krankenhäusern , Missionswerken , Kirchengruppen , Musik – und Literaturunterweisern usw. haben es nicht verdient , daß sie schief angeschaut werden oder weil es gerade jetzt so wunderbar möglich ist endlich von ihrer eigenen Unzulänglichkeit abzulenken, bestends Erfolg und Anerkennung geben kann . Das Thema ist für die betroffenen Kinder und deren Eltern schrecklich , aber auch für die , die nie und nimmer sich etwas vorzuwerfen haben .
    „Jeder werfe den ersten Stein oder auch manchmal nachsehen in wie weit auch vor der eigenen Tür gekehrt werden muß“ !
    Vorverurteilungen , Vorwürfe , suffisiante Anspielungen , Sippenhaftung , durch den Schmutz ziehen , Respektlosigkeit , Maßlosigkeit , Publikationshetze , unqualifizierte Stellungnahmen sind der Nährboden von noch mehr Unrecht und Verletzungen . Ein gesellschaftliches Hinterfragen in Punkto Moral und Ehre ?

  35. Adolf Schuster Identicon
    Adolf Schuster
    8. März 2010 16:42

    Ich war auch einige Jahre ein Zögling in einem Benediktinerkloster und dies in den 60- ziger Jahren und möchte niemals missen und bin auch heute noch sehr dankbar , trotz seinerzeit noch großer Kargheit und Bescheidenheit dort im Konvent , was ich gelernt und vorgelebt bekommen habe . Ich zehre noch heute davon und ganz besonders deshalb , weil es noch ehrlich zugegangen ist und nicht so wie heute überall sichtbar und spürbar , ob Große in der Gesellschaft ( Wirtschaftler , politische Gschaftlhuber , Gewerkschaftler mit fünfstelligen Monatseinkommen , Wissenschaftler vom Schnürsenkel bis zur Atomindustrie , da oder dort die Masse der Spezialisten ) “ Wenn ich nicht mehr weiter weiß dann gründ ich eien Arbeitskreis usw. . Allerort`s betet man das goldene Kalb an ! Dann ist man wer und darf den lieben Gott den lieben Gott sein ! Echte Sümpfe hat man ausgetrocknet und nutzbar gemacht dafür hat man ethische , moralisch zweifelhafte Sümpfe zum „Wohle Aller ?“ gezüchtet . Nachdenken ist verpönt , das lässt man heute ! Gefühle sind tabu und darauf hat , so glauben es die „Berufenen“ , kann man jonglieren . Mit massig gedrucktem Geld ohne Probleme möglich !
    Heiliger St. Florian verschon mein Haus und zünd das vom Nachbarn an .
    Bei entsprechender Presseabsulution wird es „beim Volk“ gut ankommen !
    Wo ist hier der Anfang und wo und wann das Ende ? Unfrieden macht doch so glücklich !

  36. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    8. März 2010 17:06

    jetzt dreh den hahn mal wieder zu, schuster, wir wissen hinlänglich bescheid um dich. hasts wohl auch nicht leicht gehabt im leben…kannst ja mal ein buch schreiben…

  37. Befremdet Identicon
    Befremdet
    8. März 2010 19:47

    Warum diskutieren Männer in diesem Kommentar eigentlich sachlich und Frauen hysterisch, beleidigendend und immer im Verdacht, selbst betroffen zu sein? Und warum sind es nur zwei Frauen, die bei genauerem hinsehen in jedem Chat zu finden sind?

  38. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    8. März 2010 19:53

    @befremdet. wer sagt denn, dass ich eine frau bin? und: ich bin selbst betroffen, sogar sehr…rate mal, inwiefern! du hast nichts kapiert, lieber befremdeter…

  39. Katholik Identicon
    Katholik
    8. März 2010 20:03

    @Befremdet. Du hast ja so Recht!! Habe mich vor Tagen aus dieser Diskussion ausgeklingt, weil es echt nicht mehr möglich war, sachlich zu diskutieren. Und wenn ich sehe, WANN welche Kommentare gegeben werden (Mitten in der Nacht), dann erscheint doch Psychotherapie den Vorrang vor Chat zu haben. Auch ich bin entsetzt, was sich da in deutschen Klöstern auftut, aber hier wird kein Betroffener Heilung finden.

  40. Befremdet Identicon
    Befremdet
    8. März 2010 20:09

    @Katholik. Seh ich genauso.

  41. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    8. März 2010 20:15

    @katholik: „mitten in der nacht“. ach gott, ach gott! psychotherapie ist eher für die derzeitigen mönche von ettal angebracht! vom krassen rhythmus von schicht arbeitenden menschen hast du wohl keine ahnung….

  42. Befremdet Identicon
    Befremdet
    8. März 2010 20:21

    @Katholik. Lass Dich nicht beeindrucken und vor allem nicht beleidigen von Housestudentin2. Notfalls erstatte Anzeige. Sie (Er) hat nicht begriffen, worum es in diesem Chat geht. Nämlich um die Diskussion über eine kirchenrechtliche Frage, ob ein Erzbischof einer Abtei päpstlichen Rechtes Anweisungen geben darf. Sie (Er) hat den Sinn der Diskussion nicht verstanden. Ansonsten mache es, wie ich immer: Was stört es den Baum, wenn sich ein Schwein daran kratzt“!!!

  43. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    8. März 2010 21:12

    @befremdet. ich habe – ganz im gegensatz zu dir – die rechtlichen begebenheiten der bayerischen benediktinerkongregation detailliert dargelegt. wenn du dem was entgegenzusetzen hast, dann tu das…ansonsten: schweige….

  44. Bruder_Tuck Identicon
    Bruder_Tuck
    9. März 2010 11:58

    @housestudentin.An anderer Stelle hast Du einmal behauptet, selbst jahre-
    lang Zisterzienser (oder doch : -rin?) gewesen zu sein. Doch nicht etwa in
    Marienstatt? Doch von dort sind noch keine Missbrauchsfälle bekannt geweor-
    den. Oder hast Du etwa ein dunkles Geheimnis zwischen deinen Arbeits-
    schichten?

  45. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    9. März 2010 12:16

    @bruder_tuck. lieber tuck, mein lebenslauf ist recht undurchschaubar. leide selber unter dieser tatsache. aber es soll tatsächlich leute geben, die in ihrer beruflichen laufbahn sowohl trappistin, zisterzienserin, als auch benediktinerin gewesen sind. da sammelt sich einiges an erfahrung an…“dunkle geheimnisse“ dagegen gibt es bei mir nicht! die offenbarung solcher überlasse ich getrost den mitbrüdern und mitschwestern…jetzt kannst du weiter rätseln, wer ich bin…oder wo ich bin, oder mal war…

  46. Bruder_Tuck Identicon
    Bruder_Tuck
    9. März 2010 12:35

    @housestudentin. Tja, so ist das, wenn man/frau an allen Fronten kämpft:
    man/frau muss öfters mal die Identität wechseln. Doch: Viel Feinde, viel Ehr…
    Da Du ja Deine reiche Erfahrung nicht mit uns anderen teilen willst und statt-
    dessen alberne Versteckspielchen wohl nötig hast, will ich es dabei belassen.
    Ernstnehmen tue ich Dich jedenfalls nun endgültig nicht mehr. Machs juut.

  47. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    9. März 2010 12:56

    @tuck. immerhin habe ich mehr über mich ausgeplaudert als du! und: es tut wirklich nichts zur sache, ob ich männlich oder weiblich bin…

  48. Bruder_Tuck Identicon
    Bruder_Tuck
    9. März 2010 13:08

    @housestudentin. Richtig. geplaudert hast Du ja so manches. Aber was ent-
    spricht denn nun den Tatsachen? Ja richtig: ich kann es mir ja aussuchen…
    Womit wir wieder beim Anfang angelangt wären. Ergo: si tacuisses…

  49. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    9. März 2010 13:31

    @tuck. wenn du mir deine identität zweifelsfrei offenbarst, tue ich das auch, aber nicht hier in diesem forum…weiss nicht, warum du so an meiner person interessiert bist? tell me!

  50. Bruder_Tuck Identicon
    Bruder_Tuck
    9. März 2010 14:18

    @housestudentin. Ich kann Dir gerne meine Identität offenbaren, damit habe
    ich kein Problem. Wir müssten uns nur auf einen passenden Weg einigen.
    Mein Interesse besteht am ehesten zwischen dem Widerspruch zu Deinem
    einerseits sicher vorhandenen Fachwissen, jedoch den dazu im Widerspruch
    stehenden oft penetrant provokativen Äußerungen, um es einmal so auszudrük-
    ken.

  51. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    9. März 2010 14:39

    @tja, lieber tuck, aus widersprüchen besteht nun mal unsere existenz. das ist auch gar nicht weiter schlimm, oder findest du das irritierend? ich finds spannend…

  52. Bruder_Tuck Identicon
    Bruder_Tuck
    9. März 2010 15:18

    @housestudentin. Sicher wahr, siehe Keuschheitsglübde und gleichzeitigen
    Missbrauch… Irritierend finde ich es zwar nicht direkt, doch finde ich Deine
    polemische Art bisweilen schlicht deplaziert.

  53. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    9. März 2010 15:31

    @tuck. meine polemik richtet sich nur gegen herrschaften, die diese weissgott verdient haben….wie sagte kardinal kasper dieser tage so treffend: es muss aufgeräumt werden in unserer kirche! endlich mal!

  54. Bruder_Tuck Identicon
    Bruder_Tuck
    9. März 2010 15:49

    @housestudentin: was meine Identität anbelangt: ich habe selbst Religons-
    pädagogik (FH) studiert, diesen Beruf später aber nicht ausgeübt, bin in
    „Schmalspurtheologie“ also einigermaßen bewandert. Daneben bin ich noch
    Terziar bei o.carm., ledig, 44 Jahre und In der Pfalz beheimatet. Soweit eine
    erste Info an Dich.

  55. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    9. März 2010 16:18

    @tuck. das kann ja jeder behaupten…wer bist du wirklich?

  56. Br._Tuck Identicon
    Br._Tuck
    9. März 2010 21:16

    @housestudentin. Genau der, den ich beschrieben habe. Genauso könnte ich
    fragen, wer Du eigentlich wirklich bist. Deine Kommentare und wechselnden
    Idenditäten lassen ja auch, gelinde gesagt, eine breitere Deutungsbasis zu.
    Die von mir oben beschriebene Grundbiograghie entspricht jedenfalls voll und
    ganz den Tatsachen, Du kannst es jetzt glauben – oder auch nicht. Gute Nacht!

  57. Tankred Identicon
    Tankred
    9. März 2010 21:54

    Der Herr Wolff und alle seine Kollegen im Abtsornat dürfen selbstverständlilch auf ihr Recht pochen, daß sie einzig dem Papst unterstehen und der Bischof für sie nur eine Pappnase außerhalb ihres Herrlichkeitsbereichs ist.

    Dieselben Herren sollten dann aber keinesfalls versäumen sämtliche Gelder der Diözese schleunigst in Zukunft zurückzuüberweisen und sich auf den Part des „Labora“ ihrer Ordensregel besinnen!

    Wie weltfremd muß man eigentlich sein….

  58. Peter Identicon
    Peter
    11. März 2010 14:53

    Ja, stimmt genau – hier findet man keine Hilfe

  59. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    13. März 2010 09:17

    offenbar ist bögle noch immer abtpräses und nimmt entsprechende amtshandlungen vor. dachte ich mir schon, dass er seinen rücktritt als abtpräses nur vor dem versammelten generalkapitel erklären kann…

    http://www.erbe-und-auftrag.org/aktuell/meldungen/index.html

  60. Monsignore Identicon
    Monsignore
    15. März 2010 09:55

    So jetzt hammer den Salat!!
    Jetzt hat das Erzbistum München genauso ein Problem wie Ettal. Wer fordert jetzt den Rücktritt von Erzbischof Marx und seines Generalvikars und wer fordert jetzt eine Visitation Roms??
    housstudentin2, Tankred oder gar Christoph????
    Ich glaube, dass all die salbungsvollen Schwätzer, jetzt ein langes Gesicht machen!!
    Dazu fällt mir ein: Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein und Schuster bleib bei deinen Leisten

  61. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    15. März 2010 10:56

    @monsignore. die „visitation“ des apostolischen stuhls und des erzbistums münchen besorgen jetzt gottseidank die journalisten, da ist sie in guten händen…im übrigen habe ich mich schon längst an die erzdiözese gewandt und eine kürzung der ruhestandsgehälter des gruber gerhard und evt. weitere kirchl. strafmassnahmen vorgeschlagen. aber das ist eine andere baustelle, wir sind hier in einem ordensforum…im übrigen: housestudentin2 hat wirklich eine blitzsaubere weste, frei von jeder todsünde. ich kann mir die häme leisten…und die paar lässlichen sünden, die ich mir hier beim posten einfange, sind ratz fatz wieder gebeichtet und gut ists…ich bin mir sicher: selbst der monsignore würde mir die absolution nicht verweigern…

  62. Monsignore Identicon
    Monsignore
    15. März 2010 12:53

    Ja, housestundentin2 und was ist mit Rücktrittsvorderungen?? Hier geht es nicht um eine Kürzung der Ruhestandsgehälter, sondern darum, dass die Benediktinerkongregation Bayern sich jetzt auch in die Belange des Erzbistums einmischen sollte und den sofortigen Rücktritt des Erzbischofs und seines Generalvikars fordern sollte! Aber die wissen, wie weit ihre Grenzen gehen und suchen nicht zuerst den Splitter in des anderen Auge, sondern beschäftigen sich eingehend mit ihrem eigenen Balken
    Wer hat denn den unrechtmässigen Jurisdiktionsübergriff des BO`s in die Belange der selbständigen Abtei, gut geheissen?
    housestudentin2,Sie sollten mal Ihr eigenes Gekrakel nachlesen oder handelt es sich dabei um einen visionären Blackout??

  63. fertig Identicon
    fertig
    15. März 2010 13:09

    …ich stelle die VORDERUNG, das forum zu schliessen, weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass dummheit ansteckend ist….

  64. Elli Identicon
    Elli
    15. März 2010 13:23

    @fertig
    Ihr Kommentar ist grandios!

    Da schreibt dieses Hänneschen von „Gekrakel“ und kann doch selbst nicht schreiben! …

    Und immer nur die eine Leier (…der werfe den ersten Stein usw.). Wie eine Platte mit Sprung. Gaga.

  65. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    15. März 2010 13:53

    @monsignore. ich habs an anderer stelle schon mal dargelegt: ettal hat freiwillig die leitlinien der bischofkonferenz zum missbrauch unterschrieben. normalerweise gelten für klöster die leitlinien der ordensoberenkonferenz. erzbischof marx musste deshalb eingreifen. ausserdem ist bögle freiwillig zurückgetreten, niemand konnte ihn zwingen. ich hoffe, jetzt hat es auch das letzte gscheidhaferl kapiert…und: über den cic oder die satzungen der bayerischen benediktinerkongregation habe ich von einem wie dir keine belehrung nötig!

  66. Monsignore Identicon
    Monsignore
    15. März 2010 14:13

    Ich verweise auf einen Artikel in der heutigen Ausgabe von Kreuz.net

    Im übrigen liebe(r) Elli:
    Was von mir ein Esel spricht, dass acht ich nicht!!!

    Und damit ist für mich das ganze Gedöns auch beendet

  67. Elli Identicon
    Elli
    15. März 2010 14:17

    @Monisgnore

    „Was von mir ein Esel spricht, dass acht ich nicht!!!“

    …, das acht ich nicht

    Aber wenn für Sie die Diskussion beendet ist, dann haben Sie ja Zeit, Ihre Rechtschreibung zu verbessern.

  68. Monsignore Identicon
    Monsignore
    15. März 2010 14:19

    Jawoll, Herr Lehrer
    Aber den Rohrstock, lassen Sie doch stecken. Oder????

  69. Elli Identicon
    Elli
    15. März 2010 14:20

    @Monsignore
    Sie schreiben: „Ich verweise auf einen Artikel in der heutigen Ausgabe von Kreuz.net“

    Ich verweise auf diese Information:
    „…Die Deutsche Bischofskonferenz hat sich deutlich von der Internetseite http://www.kreuz.net distanziert…“ (6. 2. 2009, katholisch.de)

  70. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    15. März 2010 14:27

    @kreuz.net ist ein anti-katholisches, antisemitisches und homosexuelle verachtendes virtuelles hetzblatt der übelsten sorte, was der sprecher der dt. bischofskonferenz hinreichend bestätigt hat. ich bewege mich dort auch gelegentlich unter einem anderen nick, aber ernst nehmen tue ich diese plattform und die mehrzahl der leser sicher nicht, du bist zu bedauern, monsignore!

  71. padrealberto Identicon
    padrealberto
    15. März 2010 16:43

    Also ich kann dem “ monsignore“ nur zustimmen. Auch ich finde den Rücktritt vom Abt völlig überflüssig. Und stimme meinem Abtprimas zu 100% zu.

  72. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    15. März 2010 17:08

    @padrealberto: dann wählt ihn halt wieder beim nächsten kapitel. die bild-zeitung hätte ihre wahre freude dran.

    apropos bild: in georgien ist man schon viel weiter: da wandern die häftlinge ins kloster und nicht umgekehrt….

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=11805246.html

  73. padrealberto Identicon
    padrealberto
    15. März 2010 20:26

    was hat das denn mit der Bildzeitung zu tun…..

  74. padrealberto Identicon
    padrealberto
    15. März 2010 20:26

    so ein unsachliche debatte

  75. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    15. März 2010 20:44

    @padrealberto. seit geraumer zeit bestimmen nun mal die medien (nicht irgendwelche erzbischöfe!), was in ettal oder anderswo läuft, ist dir das wirklich entgangen? die klausur ist endgültig aufgehoben, das kapitel entmachtet. warum sonst die rücktritte? jahrzehntelang blieb alles gut unter verschluss, jetzt weiss alle welt bescheid, was los ist. und: ihr image in den medien wird den klöstern sehr wohl was wert sein, schliesslich müssen die klosterprodukte an die frau gebracht werden und die schulen mit schülerinnen gefüllt werden, sonst gibt es kein überleben der klöster, vom stundengebet allein kann kein konvent überleben….das ist sache, lieber sog. padre! die romantischen zeiten sind vorbei…

  76. padrealberto Identicon
    padrealberto
    16. März 2010 09:55

    @housestudentin2

    Oh Gott, komm IHR zu HIlfe………

  77. padrealberto Identicon
    padrealberto
    16. März 2010 13:16

    @ alle: http://www.kath.net/detail.php?id=26009

    wer Augen hat, der lese!

  78. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    16. März 2010 13:50

    @padrealberto. zum lütz, der bei einem kath. orden angestellt ist, will ich mich gar nicht äussern…ich will euch lediglich ermuntern, den bögle wieder als abt zu wählen. das wäre wirklich eine schau… aber: dazu wird es nicht kommen. rom wird einen apostolischen administrator für ettal einsetzen…und: der wird gründlich aufräumen! da werden dir die augen schon aufgehen!

  79. padrealberto Identicon
    padrealberto
    16. März 2010 14:01

    @housestudentin2
    richtig……. am besten gar nicht mehr äussern…… ist besser

  80. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    16. März 2010 14:11

    @padrealberto. das hättest du wohl gerne…no way! aber: ich höre den apostolischen administrator schon tapsen….bald wird er da sein…zieh dich warm an….

  81. padrealberto Identicon
    padrealberto
    16. März 2010 15:09

    @housestudentin2 ….mein Gott mein Gott warum hast du SIE verlassen…..

  82. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    16. März 2010 15:46

    @mehr als einen halbsatz kriegst du wohl nicht zusammen…sparst dir deine rethorischen kräfte wohl auf, für das interview mit dem apostolischen visitator? er kommt bald, glaub es mir…

  83. Monsignore Identicon
    Monsignore
    16. März 2010 16:47

    @housestudentin2 und @Elli,
    Ihr solltet mal heute Kath.net lesen.
    Dieser Bericht unterscheidet sich unwesentlich von dem bei Kreuz.net
    Irgend etwas stimmt mit euch beiden nicht!
    Ihr schiesst auf Wehrlose mit scharfen Geschützen!
    Und selbst wenn meine Rchtschreibung zu wünschen übrig lässt, so hab ich dennoch nicht nur Sch….. im Kopf, als der der das bemängelt!
    Getroffene Hunde bellen immer!!!!

  84. padrealberto Identicon
    padrealberto
    16. März 2010 17:02

    housestudentin2: Erstens, wüsste ich nicht das Sie mit mir gemeinsam schon im Sandkasten gespielt haben warum Sie mich dutzen. Und was heisst, „zieh dich warm an“ wann wurde denn über Sie das letze Mal der Exorzismus gesprochen….. und mit so einer unsachlichen Person diskutiere ich nicht. Ich schliesse mich Monsignores Ausführungen gerne an.

  85. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    16. März 2010 17:03

    @monsignore. der visitator kommt, schliesslich wurde er ja angefordert von ettal…was kath.net schreibt, interessiert niemanden…der visitator wird gnadenlos durchgreifen…! und: es wird ein ganz scharfer hund sein, der diesen posten kriegt!

  86. Monsignore Identicon
    Monsignore
    16. März 2010 17:06

    Selig der Inquisitor, er lebe Hoch

  87. Elli Identicon
    Elli
    16. März 2010 17:07

    @Monsignore
    L. (siehe kath.net) gehört doch zum System.

  88. Elli Identicon
    Elli
    16. März 2010 17:10

    @padrealberto

    „…wann wurde denn über Sie das letze Mal der Exorzismus gesprochen…“ > an housestudentin2 gerichtet (s.o.)

    Haben Sie momentan Fieber? Wenn ja, dann sollten Sie das Bett hüten und dem PC und sich eine Ruhepause gönnen.

  89. Monsignore Identicon
    Monsignore
    16. März 2010 17:12

    Padre Alberto, möge der Herr Ihre Meinung tausendmal vergelten!!
    @housestudentin, ich wüsste einen guten Exzorsisten!!!
    Den beiden Dauerquerulanten, @elli und @housestudentin, meiner Meinung nach ein und die selbe Person, reagieren sich wohl sexuell hier ab??

  90. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    16. März 2010 17:16

    monsignore hat nur angst vor dem visitator!

  91. Monsignore Identicon
    Monsignore
    16. März 2010 17:20

    So und nun gehe ich meinem normalen Tagwerk nach, weil Kita`s in der Regel um 17:00, schliessen!
    Und nochmal: Fürchtehet euuuch nicht!!

  92. padrealberto Identicon
    padrealberto
    16. März 2010 17:20

    wie wahr wie wahr

  93. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    16. März 2010 17:32

    @monsignore. „fürchetet euch nicht“. das kann wohl nur für ausreichend besoldete kleriker gelten. aber: wenn die schäfchen keine klosterprodukte mehr kaufen, ist es dahin mit der furchtlosigkeit, dann wirds verdammt eng für euch! wovon wollt ihr dann leben?

  94. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    17. März 2010 17:06

    na also. notker w. hat seine stimme wiedergefunden:

    http://www.merkur.de/2010_11__Wir_sind_veruns.40897.0.html?&no_cache=1

    aber: niemand hat den abt von ettal abgesetzt, da irrt der abtprimas. bögle ist aus – mehr oder weniger – freien stücken zurückgetreten. als „abtpräses“ hat er seinen eigenen rücktritt als abt von ettal angenommen. die religiosenkongregation spielt in diesem zusammenhang keine rolle…

  95. Tankred Identicon
    Tankred
    19. März 2010 20:59

    @House

    toller Artikel.

    „Rhabarber, Rhabarber, Rhabarber… Alles wird gut, alles ist toll.
    Die kleinen Wichser von damals sollen sich mal nicht so anstellen. “

    Vielleicht sollte ich einem der damaligen Schläger mal gleiches mit gleichem vergelten, könnte ja sein, daß das wenigstens ankommt?

  96. Tankred Identicon
    Tankred
    19. März 2010 21:12

    Lassen wir mal bei einem heute über 70- jährigen den Stock tanzen. Nach deren erklärter Überzeugung hilfts doch so super und hat noch keinem geschadet.
    Die Altersdifferenz passt auch.
    Also: Welcher Abt möchte sich gerne gemäß bester Benediktinischer Regel seine Ladung abholen? Einfach kurz Bescheid geben.

  97. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    19. März 2010 21:17

    @tankred. da würde ich mitmachen. es käme sicherlich entsprechend an bei diesen herrschaften..und: es ist ja nun wirklich nichts dabei, bei so einem kleinen „pädagogischen übergriff“…

  98. fertig Identicon
    fertig
    19. März 2010 21:24

    @ tankred: wenn du jedem ordensbruder eine mit dem stecken geben wolltest, der sich schon mal an einem kind vergangen hat und zusätzlich denen, die, ganz brav und gehorsam, wie es sich gehört, so getan haben, als hätten sie so gar nichts mitbekommen, wärest du 100 jahre alt und hättest doch immer noch 1000 jahre den stock zu schwingen. ansonsten ist der vorschlag hervorragend, eine andere sprache wird ohnehin in diesen kreisen nicht verstanden.

  99. fertig Identicon
    fertig
    19. März 2010 21:35

    @ tankred: wobei, eines ist doch zu bedenken: es gäbe am ende welche, denen es eine wahre freude wäre, eine packung auf den blanken ar… zu bekommen. wie man hört, gibt es nicht zu knapp welche, die dies mehr als erregend fänden, die also damit belohnt würden. da könnte man vielleicht der oftmals vom pfarrer gegen das laster der onanie empfohlenen methode den vorzug geben, die da lautet: eiskalt duschen, am besten stundenlang.

  100. Tankred Identicon
    Tankred
    19. März 2010 23:18

    @Housestudentin, Fertig

    es ist echt ein derbes Thema.

    Die sado/maso Komponente spielt da nicht nur eine Rolle, wie ich ursprünglich schreiben wollte – sie ist natürlich das entscheidende Motiv!

    Ich habe die ganze Scheisse irgendwann beerdigt.
    Jetzt, nach 40 Jahren kocht der Dreck in der Presse hoch und ich kann mich jede Nacht bis 2 , 3 morgens rumwälzen.

    was mich echt , wirklich echt sauer macht, das sind so Kommentare alter Kacker im Stile von „halb so wild“.
    Also so der Alt-Ettaler Ministerialdirigent, der den Rohrstock zu einer Folklorenummer der 60’er Jahre macht.
    Da könnte ich morden…

  101. fertig Identicon
    fertig
    20. März 2010 00:11

    ich frage mich: wo sind all´ diese auserwählten klugscheisser jetzt ? in bald jeder klosterklitsche werden zu bald allen themen der menschheit kurse angeboten. sinnsuche, kontemplation, bibliodrama, brotbacken, ora et labora-kurs, scheißelabern für oblaten…… macht doch euer maul endlich mal für die auf, die jetzt eure unterstützung bräuchten ! wenn das wirklich alles war, dann müsst ihr euch nicht wundern, dass ihr keinen nachwuchs findet, dann muss man dankbar dafür sein, dass eure betbuden eine nach der anderen zumachen.

  102. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    20. März 2010 13:06

    @fertig. heute wurde ja eine zusammenfassung des papst-briefes an die iren veröffentlicht, darin heisst es: „Schließlich schlägt der Papst einige konkrete Maßnahmen für die Erneuerung der Kirche in Irland vor. Er bittet alle, ihre Freitags-Buße für die Dauer eines Jahres der Wiedergutmachung der Sünden des Missbrauchs zu widmen…“. hast du je eine wie auch immer geartete sog. „freitags-busse“ in benediktinerklöstern erlebt? wie könnte die denn ausschauen? ein leckeres fischgericht statt der alltäglichen fleischspeisen zum mittagstisch? serf-verbot post completorium? ich kenne es nur so, dass z.b. ein mitbruder selbst am karfreitag(!) zum frühstück(!) auf wurst bestanden hat, weil der arme ja schliesslich ohne seine wurst die zwei stunden im beichtstuhl nicht durchgestanden hätte…dagegen gibt es in unseren breiten immer noch laien, die obwohl schwer körperlich arbeitend, sich strikt an die fastengebote der kirche halten…

    ich meine: das interesse der sog. laien an spiritualität ist ernstzunehmen und verdient jeden respekt. aber: die klöster, so wie sie derzeit aufgestellt sind, können keine wegweiser sein, eher schon umgekehrt: die mönche und nonnen könnten sich mal eine scheibe abschneiden von den sog. laien, die die liebe zu ihren partnerinnen jeden tag aufs neue unter beweis stellen müssen und oft schmerzlich darum ringen…

  103. fertig Identicon
    fertig
    20. März 2010 15:03

    freitags-buße ? kenne ich nicht. vielleicht hätte die buße um die montags-donnerstags-buße und die wochenend-buße erweitert werden sollen. nötig wär es wohl. was soll das mit dem einen jahr ? wären weniger kinder in irland missbraucht worden, hätte es dann ein halbes jahr getan ? nichts als sprüche. die beten doch ohnehin dauernd. hat das bisher nur einen missbrauch ungeschehen gemacht ? die sollten sich besser um die frage kümmern, wie es überhaupt zum vertuschen kommen konnte. und vielleicht sollten mönche und nonnen weniger übereinander, dafür mehr miteinander reden. aber letztlich wird alles beim alten bleiben, solange noch genügend dumme die klöster als gäste einrennen, nicht weils um spirituelle fragen geht, sondern weils gerade in ist und da will man schliesslich dabei sein. und wenn man dann noch teilhaben darf am, ach wie himmlischen, glanz der erwählten, umso besser.
    hinsichtlich des essens übrigens muss ich ausnahmsweise mal partei ergreifen für die klosterinsassen. da war man bescheiden und hielt sich zurück. ist halt nur wenig, wenn außer dem rahmen der inhalt so wenig hergibt. und was das lernen angeht. ach du liebe zeit. die brauchen in ihren klöstern nichts zu lernen, die wissen schon alles. deswegen auch diese sintflut an hirnlosenratgeberliteratur, zu themen, von denen die größtenteils nichts verstehen, weil wer angeblich keusch lebt, der soll dann wissen, wie beziehungen funktionieren ? man sollte denen ihre bücher quer hinten reinschieben, wo es schön weh tut, dann können sie vielleicht wenigstens den körperlichen schmerz der opfer nachvollziehen. bande….

  104. fertig Identicon
    fertig
    20. März 2010 15:13

    der blick nach österreich zeigt, dass es den opfern jetzt reicht; die streben eine sammelklage an, weil man mit violettem budenzauber keine therapien bezahlen kann.

  105. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    20. März 2010 16:05

    @fertig. du bist zu ungestüm. anselm grün beispielsweise, weiss genau bescheid über die weibliche psyche. das solltest du auch anerkennen. der titel eines buches:

    Königin und wilde Frau: Lebe, was du bist!

    so ein mönch macht schliesslich auch seine erfahrungen mit frauen und möchte diese weitergeben…das interessiert die welt, und sollte auch dir nicht gleichgültig sein…ich finde es unglaublich wichtig, dass benediktinermöche ihre erfahrungen mit dem weiblichen geschlecht weitergeben und uns somit nicht in unkenntnis lassen…aber: auch die erfahrungen mit dem eigenen geschlecht würden uns unbedarfte weltmenschen interessieren, nur so als anregung…

  106. fertig Identicon
    fertig
    20. März 2010 16:52

    eine frau weiß vielleicht genau, was in der weiblichen psyche vorgeht. (und manche frauen wissen es vielleicht auch eher nicht). und ich glaube nicht, dass frauen jetzt gerade einen mönch brauchen, der ihnen sagt, was in ihrer psyche vorgeht. und auch nichtmönche haben tolle erfahrungen mit frauen und männern, auch hierfür kein mönch notwendig. würden die menschen die grün-bücher auch dann kaufen, wenn der anslem kein mönch wäre ? ich behaupte wohl eher nicht. es ist ein einträgliches geschäft, mehr nicht. ich habe nichts gegen den mann an sich, ich habe was gegen dieses seinen stand verklären, kapital daraus schlagen und jetzt, wo wirklich courage gefordert wäre, brav im kämmerlein hocken und den mund nicht aufkriegen.
    ja, zu ungestüm, da stimme ich zu. das ist allerdings immer noch besser als dieser lauwarme mist; glaubst du wirklich, dass jesus gekreuzigt worden wäre, wenn er ein feigling gewesen wäre ? ein duckmäuser wie diejenigen, die in ettal so getan haben, als hätten sie nichts mitgekriegt ? wer für sich selbst in anspruch nimmt, er sei in der nachfolge christi unterwegs, der sollte sich wenigstens im klaren darüber sein, dass dies vielleicht schwerer ist als es dahin geplappert wird. für mich ist die messlatte in puncto christentum der deutsche widerstand, siehe bpsw. weiße rose. basta !

  107. fertig Identicon
    fertig
    20. März 2010 17:04

    ach, und besagtes buch wurde übrigens in erster linie von einer frau namens linda jargusch (oder so ähnlich) geschrieben. da war sich der grün wohl doch nicht so sicher in der weiblichen psyche, sondern hat seinen namen mit aufs cover gesetzt, dann verkauft sich das buch besser.

  108. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    20. März 2010 17:19

    @fertig. war wirklich nur ironie und sarkasmus….wir sind uns einig…

  109. fertig Identicon
    fertig
    20. März 2010 17:34

    zum glück, du bist noch da. schade, dass keiner mehr mit uns zanken will.

  110. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    20. März 2010 17:42

    @fertig. gegen uns käm ja auch wirklich niemand mehr an…no way!

  111. fertig Identicon
    fertig
    20. März 2010 17:56

    normalerweise rotten sie sich doch zusammen, wenn sie ketzer unter sich vermuten. scheint diesmal nicht zu funktionieren. was haben wir zwei ein glück, dass der scheiterhaufen abgeschafft ist, er wäre uns sicher gewesen bei so vielen großartigen persönlichkeiten, die sich in den klöstern tummeln. da wären wir beide direkt in den blick der inquisitoren geraten. sie ist immer schnell draussen, die heisse luft aus den mündern der kirchschleicher. ich gucke nachher nochmal vorbei, vielleicht findet die eine oder andere oblatenprinzessin ihre stimme wieder. bis dahin beherzige ich mein neues lebensmotto: königin, wilde frau, könig wilder mann, lebe, was du bist und isst buletten mit senf und dazu ein likörchen aus dem klostershop.

  112. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    20. März 2010 19:13

    @fertig. die oblatenprinzessinnen (welch passende wortschöpfung!) wenden sich naturgemäss ab, ob unserer so gar nicht klosterromantischen sichtweise der dinge…aber: notker wolf, der hier sicher mitliesst, könnte doch auch mal seine sicht der dinge zum besten geben…(freilich ohne honorar). darauf warten wir!

  113. fertig Identicon
    fertig
    21. März 2010 00:17

    house, das müsstest du doch jetzt besser wissen aus deiner klostererfahrung. da kommt nichts mehr. es gibt im kloster autorität und gehorsam. und genau so funktioniert das gespräch, nämlich von oben nach unten. aus einer position der macht heraus, können die ordensleute nett und freundlich sprechen. machst du dieses spiel nicht mit und willst ein gespräch auf augenhöhe, von mensch zu mensch und im übrigen so, wie jesus das gemacht haben dürfte, dann setzt das fähigkeiten voraus, die man erst mal haben müsste, nämlich tatsächlich respekt vorm gegenüber und den mut, sich so zu zeigen, wie man eben ist. das können die am allerwenigsten, glaub mir. guck´ dir doch an, wie die diskussionen gelaufen sind. erst kommt die schlauen-nr, gespickt mit theologischem blabla, in der hoffnung, die ersten steigen aus, weil sie auf fachlichem niveau nicht mithalten können. klappt das nicht, kommt die berufungsnummer, man ist eben für höheres da, das vestehen dann eben auch nur die berufenen. klappt auch das nicht, die empörungs-nr. weil man die wahre grösse der erleuchteten nicht erkannt hat und jetzt die typische verkriech-nr, wenn es nicht mehr weitergeht. und jetzt sitzen sie im stillen und lamentieren: oh gott, warum prüfst du uns, die heilige katholische kirche so ? gerade uns, wo wir so brillant sind. natürlich geht es hier auch wieder nur um sie selbst, keine spur von echter reue und gar noch dem wunsch, bei sich selbst anzufangen. wozu auch, läuft doch auch so, der laden.

  114. fertig Identicon
    fertig
    21. März 2010 00:21

    und genauso geht´s dann auch beim prügeln und missbrauchen. immer mit macht und gewalt im spiel. und weil gleich und gleich sich gern gesellt, wundert´s dann auch nicht, wenn die einen draufhaun und die anderen zuschauen. wofür sich aus dem fenster lehnen, am ende fällt man raus, aus dem warmen sicheren nest, das kann doch keiner wollen.

  115. fertig Identicon
    fertig
    21. März 2010 00:30

    und dann müssen sie sich jetzt auch noch ´von den dummen von außen genau das sagen lassen, was ohnehin die spatzen von den dächern gepfiffen haben. das mit ganz vielem was nicht stimmt in dieser kirche und mit diesen leuten schon oft auch nicht. wisst ihr, liebe ordensleute, wenn man als erwachsener mensch noch nie eine liebevolle zwischenmenschliche beziehung mit einem ebenfalls erwachsenen menschen geführt hat und auch eben nicht weiss, wieviel kraft dahinter steckt, sollte man die finger von der seelsorge lassen. was ihr glaubt, unterdrücken zu können, war die kraft, die eure eltern genutzt haben, um euch hoffentlich in liebe zu zeugen. und das wollt ihr in geistige energie umpolen ? gerade in der katholischen kirche ? macht verhaltentherapien, statt beichten abzunehmen.

  116. pinguinfan Identicon
    pinguinfan
    24. April 2010 19:32

    Ich habe gerade folgenden Kommentar gelesen:
    fertig
    20. März 2010 17:04
    ach, und besagtes buch wurde übrigens in erster linie von einer frau namens linda jargusch (oder so ähnlich) geschrieben. da war sich der grün wohl doch nicht so sicher in der weiblichen psyche, sondern hat seinen namen mit aufs cover gesetzt, dann verkauft sich das buch besser.

    Dazu muss gesagt werden: Frau Linda Jarosch ist die leibliche Schwester von P. Anselm Grün …
    Siehe: http://shopalt.vier-tuerme.de/catalog/cmscontent.php?parent=3&sub=yes&idcat=3&idart=3&idau=69

  117. Werner Identicon
    Werner
    14. März 2011 12:12

    Lieber Herr Wolf,
    aus der Presse erfahre ich von Ihrem Buch „Die sieben Säulen des Glücks“ das da von Tugenden und Glücksgefühlen handelt.
    Sie wollen der Jugend ein Vorbld sein und ihr vorwerfen, sie scheue das Risiko.
    Sie ziehen doch lieber klampfespielend und beifallheischend von Talkshow zu Talkshow anstatt Ihre Aufgabe als Abtprimas wahrzunehmen. Sie sprechen von Mut und sehen seelenruhig zu wie sich ein Kloster Ihres Ordens langsam auflöst. Beispiel: Benediktiner Kloster Weingarten gegr.: 1056, herrliche Barock-Basilika Wallfahrtsort zur Heilig Blut Reliqie. Den Erhalt dieses Klosters, durch rechtzeitiges Eingreifen, wäre Ihre Aufgabe gewesen! Stattdessen touren Sie durch die Lande und geben fromme Ratschläge. Gruß Werner

Was sagen Sie dazu?