1. Juli 2010

Wegen Missbrauch: Prämonstratenser lösen Priorat Fritzlar auf

Fritzlar – Das Prämonstratenserpriorat Fritzlar wird zum 1. Juli 2010 geschlossen.

Grund für die Maßnahme sind die Missbrauchsvorwürfe gegen einen Prämonstratenser des Priorats. Der Mann, ein ehemaliger Schulpfarrer, soll zwischen 1994 und 2001 in über 30 Fällen Messdiener sexuell missbraucht haben. Er war vor drei Wochen verhaftet worden. Mit der Schließung der Niederlassung soll ein Neuanfang ermöglicht werden. Die Prämonstratenser sollen im August verabschiedet werden und die Seelsorge durch Priester der Diözese Fulda übernommen werden.

Das Bistum Fulda dankt den Prämonstratensern ausdrücklich für den liturgischen und seelsorglichen Dienst in den vergangenen 20 Jahren, der von vielen Menschen geschätzt wurde und bedauert den Abschied der Prämonstratenser unter diesen Umständen.

Das Prämonstratenserpriorat im nordhessischen Fritzlar bestand seit 1989. Es gehört zum österreichischen Prämonstratenserstift Geras.

Lesermeinungen

5 Kommentare zu “Wegen Missbrauch: Prämonstratenser lösen Priorat Fritzlar auf”

  1. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    1. Juli 2010 22:42

    hat denn keine was zu sagen, zu diesem ungeheuerlichen vorgang? das erste kloster wird dichtgemacht (weitere werden folgen?) wegen eingestandener missbrauchsvorwürfe. also ich finde die reaktion des prämonstratenserordens vorbildlich…. hut ab!

  2. gge Identicon
    2. Juli 2010 09:26

    Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. Wenn einer im Strafraum foult gleich die ganze Mannschaft vom Platz zu stellen? Oder steckt da noch mehr dahinter, was man nicht erfährt?

  3. Elli Identicon
    Elli
    2. Juli 2010 14:41

    @gge

    Ja, diese WM! Der Kanzlerin brachte sie das Serbien- und England-Spiel auf die Zunge (beim Einschwören der CDU-Wahlfrauen- u. -männer, Bundespräsidentenwahl) und hier geht es auch schon um einen, der „…im Strafraum foult…“ und um „…die ganze Mannschaft…“.

    Ein Schmunzeln.

    Und gleich: Niederlande : Brasilien !!!

  4. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    2. Juli 2010 21:25

    also, wenn die schliessung buchstäblich von einem tag auf den andern beschlossen und datiert wird, liegt schon der schluss nahe, dass da noch mehr dahinter steckt… aus den presseberichten war ja zu entnehmen, dass die pfarrer der region diese schliessung befürwortet oder gar gefordert hätten. dies lässt immerhin vermuten, dass die chorherren – vorsichtig formuliert – keine grossartige akzeptanz bei den diözesanen mitbrüdern hatten, aus welchen gründen auch immer…wer weiss mehr?

  5. housestudentin2 Identicon
    housestudentin2
    3. Juli 2010 10:17

    hab jetzt was gefunden. die vorwürfe waren offenbar seit 10 jahren bekannt. der prior hatte nichts unternommen…

    http://www.hna.de/nachrichten/schwalm-eder-kreis/fritzlar/priesterskandal-fritzlar-vorwuerfe-waren-bekannt-811521.html

Was sagen Sie dazu?