19. Januar 2011

Himmerod: Abt Bruno Fromme zurückgetreten

Himmerod/Großlittgen – Der Abt der Zisterzienserabtei Himmerod, Bruno Fromme OCist , am Dienstag aus Alters- und Gesundheitsgründen zurückgetreten.

Bruno Fromme OCist (Foto: Kloster Himmerod)

Fromme stand seit 1991 an der Spitze des Klosters in der Eifel. Er wird im Februar 73 Jahre alt und ist damit schon drei Jahre länger im Amt als nach den Konstitutionen vorgesehen, die einen Rücktritt mit 70 Jahren verlangen. Den hatte Abt Bruno auch angeboten, war aber mangels geeignetem Nachfolger noch im Amt geblieben. Jetzt müsse er sich von einem Herzinfarkt erholen, heißt es.

Die Geschäfte des Klosters wird für ein Jahr der 76-jährige Pater Stephan Raimund Senge als Administrator weiterführen. Wie es nach Ablauf des Jahres weitergehe, sei derzeit noch unklar.

Unter Abt Bruno Fromme wurde 2007 ein Masterplan für Himmerod erstellt, der dem Kloster helfen soll, seine Selbständigkeit zu bewahren. Eckpunkte sind der Einsatz regenerativer Energien, die Fischzucht, der Klosterladen und ähnliches.

Lesermeinungen

34 Kommentare zu “Himmerod: Abt Bruno Fromme zurückgetreten”

  1. Cistotante Identicon
    Cistotante
    19. Januar 2011 11:07

    Wie groß ist dieser scheinbar vergreiste Konvent?

  2. gge Identicon
    19. Januar 2011 11:16

    zehn oder elf

  3. bert schürmann Identicon
    bert schürmann
    19. Januar 2011 14:26

    11. Der jüngste 20der älteste 80. Jetzt wird es eng für Himmerod, hier kann wohl niemand diesen Vater,Geistigen Führer und Manager ersetzen.Himmerod gehört zur Mehrerauer Kongregation, eine grosse Aufgabe Abt Anselm.

  4. sonnenschein Identicon
    sonnenschein
    19. Januar 2011 19:02

    Es gibt viel zu tun. Eine große Aufgabe und keinesfalls über das weggucken, was passiert ist!
    Es muss gründlich aufgeräumt werden, dann kann die Abtei vielleicht eines Tages wieder ein starker Ort werden!

  5. klarsicht Identicon
    klarsicht
    20. Januar 2011 10:31

    Es gibt offenbar viele Dinge rund um Himmerod, die zu denken geben.
    Bereits einen Tag nach der Infarktoperation konnte Abt Bruno bereits wieder eine mittelgroße Wanderung machen – und ein halbes Jahr später tritt er aus Alters- und Gesundheitsgründen zurück? Und er übergibt das Amt dann einem noch älteren Konventsmitglied, das es übergangsweise ausübt (obwohl es auch im Konvent durchaus jüngere und tatkräftige Mitglieder gibt). Hätte Abt Bruno diese absehbar befristete Übergangszeit nicht als Abt selbst durchstehen können, bei besserer Unterstützung aus dem Konvent heraus? Oder hätte man nicht schon früher nach einer langfristigen Lösung suchen können?
    Manches scheint ungereimt im Salmtal, und manchmal drängt sich der Eindruck auf, als gäbe es eine Wahrheit hinter den offiziellen Worten der Presseverlautbarungen
    Auch ich wünsche Abt Anselm eine sichere Hand und Mut zur Offenheit bei der Lösung der Fragen, die anstehen. Himmerod muss eine gute Zukunft haben.

  6. bert schürmann Identicon
    bert schürmann
    20. Januar 2011 13:58

    @sonnenschein. was ist denn passiert in himmerod? @klarsicht. bin ganz ihrer meinung,zumindest die übergabe an p.stephan(76) gibt zu denken.

  7. Amicus Identicon
    Amicus
    20. Januar 2011 16:11

    Es ist nichts wie es schein!
    Muss man sich um die Abtei Himmerod Sorgen machen?
    Warum gibt es in der Abtei Heiligenkreuz und im Kloster Bochum- Stiepel so viel zisterziensischen Nachwuchs, dass man bald nicht alle unterbringen kann und in Himmerod fehlt er? Warum übergibt man die Leitung eines Klosters einem Mitbruder der älter ist? Gibt es keinen anderen? Warum ein Kongregation, (Wettingen-Mehrerau) wenn niemand aus einem anderen Kloster einspringen kann?
    Fragen über Fragen? Zugegeben, teilweise berechtigt, teilweise genährt von Unwissenheit.
    Natürlich gibt es jüngere und tatkräftige Mitglieder,– die aber als Administratoren nicht in Frage kommen. Ein Blick in die Statuten der Kongregation hilft ! Es muss z.B. die entsprechende Reife vorhanden sein und vor allem, muss der Kandidat eine gewisse Zeit FEIERLICHE Professe sein. Als Abt ist ebenso die Priesterweihe nötig.
    In Himmerod gibt es z.B. zwei Mönche die erst seit dreieinhalb, bzw. zweieinhalb Jahren die FEIERLICHE Profess haben, dazu zwei zeitliche und ein Novize; damit fällt die Hälfte schon einmal aus. Der einzige geeignete Kandidat versorgt mehrere Pfarreien im Umland und leistet damit einen aktiven Dienst an den Gemeinden. (Ein Dienst zwischen Kontemplation und Aktion). Sollte er die Gemeinden, gerade in Zeiten des Priestermangels im Stich lassen? Das Geschrei währe sicher groß.
    Also so einfach ist es nicht.
    Ich hoffe nur, dass der Jubel des Jubiläumsjahres nicht langfristig zum Abgesang wird.
    In die Pflicht genommen sind aber alle, die sich mit Himmerod verbunden fühlen. Natürlich auch der Konvent. Es reicht nicht zu sagen (den Satz habe ich schon mal gehört) „…. nicht so schlimm wenn einer geht, es kommen ja immer wieder Neue…“

  8. sonnenschein Identicon
    sonnenschein
    20. Januar 2011 19:51

    Meine Antwort besteht aus Fragen:
    1) Warum traten in den letzten Jahrzehnten so viele Männer aus der Abtei Himmerod wieder aus?
    2) Lag es an der guten Führung von Abt Bruno?
    3) Warum ist das Kloster in große finanzielle Schieflage geraten?
    4) Warum tauchten immer wieder neue Berater und Pläne auf?
    5) Wo war dem bisherigen Prior P. Stephan – jetzt Administrator – als seine Abtei immer mehr in die Krise geriet?
    6) Wer hat diese Krise(n) zu verantworten?
    7) Gibt es einen Plan hinter dem Offensichtlichem?

  9. Fragezeichen Identicon
    Fragezeichen
    20. Januar 2011 19:54

    P. Stefan hat sich doch ausschließlich und zu 100 % nur mit dem Gästebereich und dem Sudan beschäftigt. Wie soll er jetzt noch zusätzlich die Geschicke und Geschäfte des Klosters lenken und bewältigen?
    Ich hoffe. ihm wird zumindest ein Ordensbruder zur Seite stehen und keine Ordensfremden, damit der Himmerod erhalten bleibt.

  10. klarsicht Identicon
    klarsicht
    20. Januar 2011 21:56

    Was ist denn jetzt los? Diese Diskussion hatte gut und offen begonnen, den Kloster positiv zugewandt. Jetzt kommt plötzlich ein solches Pamphlet mit persönlichen Diffamierungen, deren Wahrheitsgehalt gering erscheint und die niemand überprüfen kann?

    Lieber Alex, das ist nicht schön, auch die Tatsache, dass Du glaubst zu erkennen, dass einige Menschen wirklich mit Himmerod verbunden sind und andere sich nur angeblich damit verbunden fühlen.

    Auf dieses Niveau sollten wir uns überhaupt nicht einlassen, so will ich nicht diskutieren.

  11. sonnenschein Identicon
    sonnenschein
    20. Januar 2011 22:04

    Stimme dir voll zu KLARSICHT!
    ALEX, (könnte auch eine Frau sein!) du solltest dich mal fragen, was dich zu derartigen Diffamierungen bewegt!!!
    Vielleicht sagt es mehr über dich aus, als über andere, die du mit Dreck bewirfst.

  12. Altweibergeschwätz Identicon
    Altweibergeschwätz
    20. Januar 2011 22:47

    Alles Altweibergeschwätz!!!!! Ihr alle, die so über Himmerod, dem Orden und über die Paters und Brüder redet, ihr seit es die Himmerod in den Abgrund treibt. Ihr macht die Tore zur Hölle auf. Jeder zieht sich was unter seinen dreckigen Fingernägeln raus und macht Mutmaßungen,Anschludigungen. Das kommt ja schon einer Hexenverbrennung im Mittelalter gleich. Erkundigt Euch erst mal bevor Ihr losschreit und über die Brüder und Pater herzieht. ihr wart nie Freunde von Himmerod. Ihr seit die jehnigen die auf Kosten des Klosters an mehreren Wochenenden im jahr kostenlos Schlafen und Essen kommt. ihr rechtfertigt dies damit, „Wir helfen Himmerod in dem wir den Garten bestellen, die zimmero renouvieren“ und Abends macht Ihr ein Saufgelagere am Lagerfeuer auf Kosten des Klosters! Schämt Euch was!!! Himmerod erhält keine finanzielle Unterstützung, weder von der Kirche, weder vom Land oder Staat. wie soll den dieser riesen Komplex überleben wenn die Mönche sogar noch Steuern auf das erarbeitete bezahlen. Spendet lieber und lasst diese Hetzkampagne. Diese Seite müsste verboten werden. So, jetz fühle ich mich besser Ihr Pflaumen.

  13. sonnenschein Identicon
    sonnenschein
    20. Januar 2011 23:03

    Heißt ALEX jetzt ALTWEIBERGESCHWÄTZ?
    Wird ja immer übler – mir auch!!

  14. klarsicht Identicon
    klarsicht
    21. Januar 2011 06:34

    Mein lieber Mann, das ist wirklich übel und wird immer schlimmer. Altweibergeschwätz gießt einen Kübel Dreck über die Leute, die er (sie) offenbar kennt (??), schickt noch eine Beleidigung hinterher und fühlt sich dann besser. Toll!
    Meint er damit die Menschen, denen im letzten Jahr für ihren freiwilligen Einsatz für das Kloster im offiziellen Organ der Abtei, unserer lieben Frau von Himmerod, vom Abt im Namen des gesamten Konvents ausdrücklich gedankt wurde? Deren Arbeit dort mehrfach sehr positiv beschrieben wurde?
    Dann durchschaut Altweibergeschwätz die Zusammenhänge in Himmerod offenbar besser als die Verantwortlichen selbst.
    Diese Diskussion wird offenbar wird offenbar ein Forum für diejenigen, die endlich einmal ihre Ressentiments loswerden wollen. Es tut mir schon leid, dass ich diese Diskussion mit angestoßen habe, aber so etwas hat Himmerod nicht verdient. Ich will mich daran nicht weiter beteiligen.

  15. Altweibergeschwätz Identicon
    Altweibergeschwätz
    21. Januar 2011 08:51

    Super, klarsicht hats verstanden! Er/Sie möchte sich an dieser Diskusion nicht mehr beteiligen. Urteilt erst, wenn Ihr auch die Zusammenhänge kennt! Anscheinend muss man zuerst beleidigend wenn es um das Thema Himmerod geht, damit manche Leute mit dem Altweibergeschwätz aufhören. Auch für mich ist es unter diesen Umständen einfacher mit Decknamen zu schreiben, grundsätzlich verbergen sich unter diesen Decknamen halt Pfeifen, die nur Unruhe stiften wollen und sich so zu hause am Computer ganz wichtig fühlen. In Wirklichkeit sind das Menschen die in Ihrer eigenen Existenz gescheitert sind, sei es in der Familie, im Alltagsleben oder im Beruf. Erst zu nehmen ist bis auf Alex nichts hier im Forum.

    Schüß Ihr Pfeifen

    P.S. Bevor ihr meinen Forumeintrag als unmöglich abtut, lest mal Euere Zeilen nochmal durch. Da wird z. B. von Vergreisten gesprochen und einem Abt, der kurz nach seinem Herzinfakt wandern ging, letztendlich unterstellt Ihr Abt Bruno das nur als Vorwand zu nutzen. Ihr unterstellt damit einem Abt das er lügt. hört weiter auf Personen wie Lotte, Arzt, Mr. L. und Anhang und Ihr werdet die Glücksehligkeit erfahren „Ha Ha Ha“.
    Da seit Ihr alle gut aufgehoben!!! Nennt Euere Namen und auch Ich werde meinen Namen nennen.

  16. bert schürmann Identicon
    bert schürmann
    21. Januar 2011 15:16

    nun bleibt mal sachlich leute! zeigt es uns jedoch das wir im herzen mit himmerod verbunden sind. ein tor tut sich auf das herz noch mehr. abt ambrosius hat 1991 mit 22 professen an abt bruno übergeben darunter p.dr.clemens kasper od. zb. br. marcus. marcus stud. später theol. wurde aber nie priester. später sein austritt abeitet heute beim domradio. clemens casper nie mehr aufgetaucht arbeitet wohl als wissenschaftler in hh. es sind viele ungereimtheiten die in personeller hinsicht zu denken geben. dieses ganze privatisieren ist erstens nicht zisterziensisch und hat nur selten funktioniert.

  17. Amicus Identicon
    Amicus
    21. Januar 2011 15:32

    Ich bin mehr als verwundert!
    Vor allem: Wer ist dieser Alex?
    Seit meiner Zeit als Kandidat in Himmerod ist mir immer wieder aufgefallen, dass es Leute gibt, die wahnsinnig viel über den Konvent wussten: Da wurde beim Frühstück darüber gesprochen warum Pater Pius im Krankenhaus liegt und die genaue Diagnose wurde auch gleich mitgeliefert. Warum Bruder X bei der Vesper nicht mitgesungen hat und warum Bruder Y so schlechten Stuhlgang hatte, etc. Es gab tatsächlich schon damals Gäste, die die Annehmlichkeiten von Himmerod -dank Pater Martin- gern mitgenommen haben aber anderseits gern Gerüchte gestreut haben und so den Konvent verunsichert haben.
    Im diesem Forum geht das Spiel nun munter weiter.
    Ich würde mich freuen, wenn der Konvent .einschließlich Abt Bruno und Pater Stefan, genauso unterstützt würde, wie er hier teilweise mit Dreck bespritzt wird.
    (Übrigens ist ein Kommentar „Schluss ihr Pfeifen“ wenig hilfreich.
    Ich habe Himmerod immer als geistige Heimat empfunden und tue das nach zwei Jahren auch heute noch. Und wie damals finde ich den Spruch „lieber Tod als Himmerod“ absolut schwachsinnig.
    Also, Konstruktivität und nicht motzen ist angesagt.
    Aus diesem Grund habe ich auch kein Problem damit meinen Namen zu nennen, ich habe es nämlich nicht nötig mich in der Anonymität des WWW zu verstecken.

    In diesem Sinne Gruß
    Sascha Benedikt Idziaszek (ehm. br. Benedikt Josef , bis 2008 zeitl. Professe von Himmerod)

  18. gge Identicon
    21. Januar 2011 15:45

    Den Kommentar von „Alex“ habe ich gelöscht. Er enthielt eine konkrete Tatsachenbehauptung, die – wenn sie nicht zutrifft – als üble Nachrede gewertet werden kann. Da ich den Wahrheitsgehalt der Aussage nicht überprüfen kann, habe ich sie entfernt. Das nur zur Info. Gegen eine kontroverse Diskussion ist nichts einzuwenden, aber bitte bleibt sachlich und versucht nicht, Leute persönlich zu diskreditieren.

  19. Altweibergeschwätz Identicon
    Altweibergeschwätz
    21. Januar 2011 17:55

    Hallo GGE, dann sollten Sie auch den ersten Passus löschen, der lautet „Wie groß ist dieser scheinbar vergreiste Konvent? Vergreist, klasse so sehen die Helfer Himmerod.
    Tretet lieber an den Konvent heran und frgt wo ihr helfen könnt, Reden hift da gar nicht, lasst Taten sprechen!
    Ihr fragt Euch warum es keinen neuen Abt gibt und nur eine Übergangslösung gefunden wurde. Fragt doch einfach nach!
    Ihr fragt Euch, warum ist Limbacher weg. Auch hier: Fragt nach!
    Ihr stellt so viele Leute und auch Entscheidungen in Frage, bevor die Hintergründe wisst: Fragt!
    Ihr kennt das Sprichwort: Wer nicht fragt bleicht dumm. nun soll sich jder mal an die nase fassen!!!

  20. klarsicht Identicon
    klarsicht
    21. Januar 2011 20:37

    Liebes Altweibergeschwätz,
    ein Satz noch:
    Ich will mich aus dieser Diskussion heraushalten, das ist aber nicht der Erfolg Deiner Beleidigungen, wie Du glaubst. Das Niveau Deiner Äußerungen ist einfach unerträglich und lässt diese Diskussion auf Stammtischebene verkümmern, das hilft niemandem. Warum braucht WHimmerod so etwas? Warum liegen die Nerven dort so blank?

  21. Christoph Wilmer Identicon
    Christoph Wilmer
    22. Januar 2011 11:58

    Welch eine Diskussion, die ich seit Tagen auf dieser Seite beobachte.
    Dass der Abt der Abtei Himmerod zurücktritt, ist zunächst einmal ein normaler Vorgang, welche Gründe auch immer er haben mag.
    Dass darüber die Presse in einer kurzen Verlautbarung informiert wird, ist ebenfalls völlig normal.
    Dass sich hinter einer dürren Pressemeldung oft eine vielschichtige Wahrheit verbirgt, ist allerdings auch normal – eine banale Alltagserfahrung des Lebens. Das hat auch nichts mit Lügen zu tun, sondern ist schlicht eine Deutung der Realität.
    Dass die Abtei Himmerod schwierige Zeiten durchmacht, ist kein Geheimnis, war kürzlich ganz offen selbst in Bonner Tageszeitungen zu lesen. Warum auch soll man damit nicht offen umgehen? Leugnen und Geheimniskrämerei öffnet nur den Weg für Gerüchte. Ich wünsche den vielen Verantwortlichen an ihren jeweiligen Stellen eine sichere Hand bei allen Entscheidungen, die kommen.
    Dass viele Menschen von außen sich über die Entwicklungen in Himmerod Gedanken machen, ist auch normal – und auch legitim! Die Abtei steht nicht für sich allein, sondern lebt im Austausch mit der Welt um sie herum. Das hat sie zu allen Zeiten getan, das ist gut so, und beide Seiten haben Nutzen davon. Deshalb wünsche ich den Verantwortlichen auch, dass sie keine Angst davor haben, das Umfeld offen mit einzubeziehen.
    Die Abtei Himmerod hat viele Freunde – ich zähle mich auch dazu. Freundschaft kennt viele Wege, und Freundschaft muss auch etwas aushalten können. Auch ein offenes Wort. Dass irgendjemand in diesem Forum allerdings meint erklären zu müssen, wer WIRKLICH mit dem Kloster verbunden ist, ist schlicht Anmaßung.
    Ich werde Himmerod auch weiterhin freundschaftlich, offen und wohlwollend begleiten – zusammen mit meiner Frau, die einen kleinen Laden in Himmerod betreibt und über die (und andere) „Altweibergeschwätz“ seinen Hass ausgießt.
    Wir werden Freunde Himmerods bleiben.
    Dem Hass, der bei Alex und Altweibergeschwätz zum Ausdruck kommt, stehen wir fassungslos gegenüber.

  22. Fischer Identicon
    22. Januar 2011 13:21

    Meiner Herrschaften….. dieses ganze gemaukele über den Abt Bruno Fromme!!! Diesen Mann hat man vorgeführt bei seinen Taten, die nicht in die Gelübte gehören. NAch au0en hin, damit der Schein gewahrt bleibt, wurden dann gesundheitliche Gründe vorgezogen. Für wie blöd hält man eigendlich das Volk. Dieser Abt war arrogant, hochnäsig, überheblich. Ein wenig Arbeit täte diesen Brüdern in der Abtei mal ganz gut. Arbeit und Zeit um nachzudenken, ob sie wirklich berufen sind.

  23. bert schürmann Identicon
    bert schürmann
    22. Januar 2011 13:36

    @ fischer. welche taten?was heist vorgeführt? das sind schwere vorwürfe die sie begründen sollten. ansonsten halte ich sie zwar nicht für hochnäsig und arrogant sondern für etwas ganz anderes.

  24. Bibi Blocksberg Identicon
    Bibi Blocksberg
    23. Januar 2011 11:38

    Lieber Herr Willmer, Sie vergessen, das Ihre liebe Frau Motte (7 Sachen) eine Hezkampagne über Himmerod und zahlreichen Personen ohne Hintergrundwissen angezettelt hat. Über 100 Mails kamen im Umlauf mit Anschuldigungen und ein Aufruf zum Kämpfen. Aber so wie Ihre Frau diese Hetzkampagne steuerte hatte dies nichts mit Kämpfen für Himmerod zu tun, sondern mit bekämpfen. Und Sie lieber Herr Wilmer, sind doch nurt sauer, weil Ihnen der versprochene Posten im Himmerod versagt wurde. Sie wollten sich doch genau so ein Nest bauen wie Herr B. und Herr L.. Seinen Sie doch am besten still, denn Vater Abt ist alles andere als arogant, Sie sind unverschämt und anmaßend. Da pflichte ich eher Alex und Altweibergeschwätz bei, auch wenn von denen hart, aber deutlich geschrieben wird. Sie in Himmerod und Ihre Frau nutzen Ihre Mailandressen um Unruhe zu stiften und wollen eigendlich nur eine Schlacht führen. Sie leiten Mails nur weiter mit schlechten nachrichten von Himmerod, Sie verschweigen die Mails, die gegen Sie und Motte sprechen. Motte, was ist das für ein Spitzname? Kommt das vieleicht von „EINMOTTEN“? Lassen Sie es Herr Willmer und nehmen Sie es wie ein man hin, das Sie mitlereile unerwünscht in Himmerod sind, zumindest innerhalb den Mauern.

    Schade das Alex geöscht wurde! Der Ton könnte anderst sein, aber inhaltlich wars gar nicht so schlecht.
    Ein Forum sollte nicht wie ein unliebsames Gästebuch geführt werden, wo man negatives löscht, sondern jeder sollte selbst entscheiden wo er steht.

    Also Herr Willmer, ich hoffe sie habens kapiert

  25. Christoph Wilmer Identicon
    Christoph Wilmer
    23. Januar 2011 12:42

    Muss ich das noch kommentieren? Ich weiß nicht, was Bibi Blocksberg aus meinen Zeilen herausliest, aber er/sie stellt sich nur selbst ins Abseits. Schade, dass dieses Diskussionsforum dermaßen entgleist.

    Ich werde mich auch weiterhin in und um Himmerod wohlfühlen, nichts hat sich daran geändert.

  26. sonnenschein Identicon
    sonnenschein
    23. Januar 2011 13:34

    Bibi Blocksberg war doch nur eine kleine Hexe….spielt hier aber ein ganz anderes Spiel und sogar Abt, da nur er ein Hausverbot aussprechen könnte.
    Aber warum sollte er?
    Weil M. sich kritisch zur Gänseessen-satt- Aktion und Handzetteln dafür in der Kirche geäußert hat?
    Diese Aktion ist übrigens immer noch auf der homepage des Klosters zu bewundern, jedoch kein Hinweis darauf, dass zur Zeit alle Klosterläden und die Gaststätte geschlossen sind.
    Freie Meinungsäußerungen sollten in diesem Land und auch im Kloster möglich sein. Nur nicht in dieser Form wie bei Bibi, Alex, Altweibergeschwätz!
    Herr Wilmer noch einmal Dank, jedenfalls von mir, für die tolle Jubiläumsausstellung und die Chronik über die Klostergeschichte, die sie meines Wissens ehrenamtlich und viel Arbeit mitorganisiert und mitgeschrieben haben.
    So etwas bringt Himmerod ins Licht!

  27. Fragezeichen Identicon
    Fragezeichen
    23. Januar 2011 14:51

    Was verfolgen Leute wie alex, Altweibergeschwätz und Bibi Blocksberg nur für Interessen? Und in welcher TV-Sendung befinden wir uns hier >>.. ihr macht die Tore zur Hölle auf ..<<. Hallo, gehts noch? Dazu ein Berg Lügen und Beleidigungen.
    Armes Himmerod, wenn solche Menschen dort ein- und ausgehen.

    Und die Arbeitswochen waren immer sehr erfolgreich – ich war manchmal dabei -. Für kostenloses Wohnen und Essen wurde das Gästehaus komplett
    renoviert, wobei wir uns auch nicht gescheut haben, den Schmutz aus den Ecken der sanitären Einrichtungen zu entfernen. Allein was die dringend notwendigen Schreinerarbeiten betraf, sind dem Kloster enorme Ausgaben erspart geblieben. Auch die Aussenanlagen hatten Pflegebedarf und vom Keller will ich gar nicht erst reden.
    Jedem regelmäßigen Gast sind diese Renovierungen mit Sicherheit positiv aufgefallen.
    Ich bin sicher, das diese komischen Leute dort oben nicht einen Finger FÜR das Kloster gerührt haben und in einer ehrlichen oder auch christlichen Gemeinschaft haben sie keinen Platz.
    Geht, aber schnell, und sucht Euch einen anderen Ort, an dem ihr Eure negative und erbärmliche Aura versprühen könnt. Und nehmt die mit, die sich Eurem Einfluss nicht entziehen können oder wollen.
    Ich hoffe, Himmerod wird dann wieder ein angenehmer und friedlicher Ort.

  28. markus Identicon
    markus
    5. Februar 2011 09:33

    Also was mich bei solchen Nachrichten immer mehr als erstaunt, sind die zum Teil sarkastischen, wenn nicht gar verletzenden Kommentare im Forum.
    Erstens wundert es mich, wie viele “Klosterhopper” hier anscheinend existieren, die zu jeder Gemeinschaft etwas wissen und zweitens irritiert mich, wie mit Problemen in Gemeinschaften umgegangen wird. Eines ist klar: Kein Kloster, keine Abtei ist eine Insel der Seligen. Aber solche Probleme gehören intern gelöst und nicht auf das Tablett der Öffentlichkeit. Und das haben auch die sog. Frommen zu akzeptieren, die zwar keinem Kloster angehören, aber bestens darüber Bescheid wisssen, wie was zu laufen hätte.

  29. Cistotante Identicon
    Cistotante
    5. Februar 2011 17:16

    @markus, ach was? Das ist ein F o r u m! Da darf man das. Wer verletzt ,wird gelöscht.

  30. markus Identicon
    markus
    5. Februar 2011 17:25

    @cistotante: schon diese antwort spricht bände…

    ich würde dafür plädieren, hier nur nachrichten aus dem ordensleben zu veröffentlichen, aber die foren könnte man sich sparen, denn sie bringen nichts außer dass hier ausgiebig schmutzige wäsche gewaschen wird…

    Einen gesegneten Sonntag!

  31. Der mit Hoffung lebt Identicon
    Der mit Hoffung lebt
    10. Februar 2011 18:31

    Das ist Typich die Warheit soll nicht nach drausen, mal so richtig alles intern halten.
    Ich werde extra eine Hompage in sachen Kloster Himmerod schalten.
    Wo jeder die Warheit über das Kloster Himmerod erfahren wird,dort werden orginal Schriftstücke Gerichtsurteile Hunderte Bilder zu sehen sein.
    Auch wurde für RTL ein Film gedreht über Himmerod .
    Meine meinung ist das jeder erfahren soll wie die Mönsche sich benehmen.

    und so wird es kommen ohne wenn und aber

  32. markus Identicon
    markus
    11. Februar 2011 12:09

    Nur um nicht falsch verstanden zu werden: Wenn es schwere Verfehlungen der Mönche oder des Abtes nach außen gegeben hat, dann muss das geklärt und aufgearbeitet werden. Ob dafür allerdings RTL da richtige Forum darstellt, bezweifle ich.
    Meine Kritik bezog sich auf solche Menschen, die das Klosterleben in allen Facetten kritisieren, selber aber nie in einer Ordensgemeinschaft gelebt oder es dort ausgehalten haben. Meine Aussage bezog sich auf zwischenmenschliche Probleme des Zusammenlebens und -arbeitens von Abt und Konvent. DAS gehört intern geregelt, denn schließlich ist jeder Mönch freiwillig im Kloster.
    Aber hier scheint es ja offensichtlich zu tiefen Verletzungen nach außen gekommen zu sein. Das muss dann auch offen angesprochen werden. Allerdings würde ich hier nur im Notfall die Presse einschalten und lieber den Weg über kirchliche Stellen bzw. den oder die Betroffenen selber gehen (wobei das natürlich nicht immer möglich ist). Denn eine invesitgative Berichterstattung kann ein ganzes Kloster zunichte machen, und das kann keiner ernsthaft wollen, dem das Ordensleben in unserem Lande etwas bedeutet.

  33. Cistotante Identicon
    Cistotante
    11. Februar 2011 15:16

    O leidgeprüftes Himmerod!

  34. Der mit Hoffung lebt Identicon
    Der mit Hoffung lebt
    13. Februar 2011 18:47

    Auch hier gibts Personen die mehr Schein als sein sind,Kretisiert wurden Sie bereits von anderen,wo bei ich bezweifel das diese wirlich Freundschaften geschlossen haben in Himmerod.
    Ich kann hier Versichern das durch deren einfluß das Kloster Himmerod ernormen Schaden erlitten hat.
    Ich bat selbst um gehöhr im Kloster Himmerod nur abneigung Sot und intriegen waren die Antwort ob unter Abt Frome waren eindeutig, es ist gewohlt das die Gerichte zu beschäftigen.
    Ich frage mich nur warum soll den alles verschwiegen werden? Ist Gerechtigkeit
    eine Frage des Glaubens? oder der Macht.

Was sagen Sie dazu?