18. November 2011

Prior P. Maurus verlässt Kloster Ettal

Ettal – Der Prior des Klosters Ettal und Schulleiter des Gymnasiums Pater Maurus Kraß OSB wird sich aus dem Kloster Ettal (Kreis Garmisch-Partenkirchen) zurückziehen. Grund sind gesundheitliche Probleme des 52-Jährigen.

Nach seinem Hörsturz und den Erschütterungen durch den Missbrauchsskandal in Ettal ist Prior Maurus gesundheitlich angeschlagen. Nach 15 Jahren im Dienst des Schulleiters und über 18 Jahren im Dienst als Prior wird P. Maurus daher auf seinen eigenen Wunsch hin von seinen Ämtern entpflichtet, vom Dienst des Klaustralpriors der Benediktinerabtei Ettal zum 1. Adventsonntag, dem 27. November 2011, die Schulleitung des Benediktinergymnasiums wird er noch bis Ende des Schuljahres beibehalten. Nach einer angemessenen Zeit der Erholung wird P. Maurus voraussichtlich die Leitung des Tochterklosters Wechselburg übernehmen und dort den Aufbau der benediktinischen Gemeinschaft fortführen. Das gab Abt Barnabas Bögle in einer Erklärung an die Eltern der Gymnasialschüler bekannt.

Lesermeinungen

3 Kommentare zu “Prior P. Maurus verlässt Kloster Ettal”

  1. Alumnus Identicon
    Alumnus
    23. November 2011 10:54

    Es ist ein Skandalon, dass der so unendlich ehrenwerte Pater Maurus Kraß nach allem, was geschehen war, nun auch noch zum Dank eine weitere Führungsposition anvertraut bekommt. Dies bestätigt nur wieder, wie Täter in der Katholischen Kirche geschützt und hofiert werden!

  2. anonymus Identicon
    anonymus
    29. November 2011 16:16

    Lieber Alumnus
    woher wissen Sie, dass er Täter war?
    Schnellverurteilung; Fremdbewertung oder eigene Erfahrung?

    Mein Erleben mit ihm ist deutlich positiv.

  3. J. Identicon
    J.
    30. November 2011 17:17

    Pater Kraß und Abt Bögle und vielen anderen sind
    sich Sicher bewusst (falls sie überhaupt daran glauben) daß
    sie in die Hölle kommen.

Was sagen Sie dazu?