27. Februar 2012

Einsiedler Abt Georg Holzherr gestorben

Einsiedeln/Seedorf – Der ehemalige Abt der Benediktinerabtei Einsiedeln, Georg Holzherr, ist gestern abend im 86. Lebensjahr und im 63. Jahr seiner Ordensprofess gestorben.

Georg Holzherr OSB

Georg Holzherr OSB

Abt Georg Holzherr wurde am 22. Januar 1927 in Neuendorf SO geboren. Nachdem er 1948 an der Stiftsschule die Matura bestanden hatte, trat er noch im selben Jahr in das Kloster Einsiedeln ein, wo er am 8. September 1949 seine einfache Profess ablegte. Am 24. Juni 1953 wurde er zum Priester geweiht. In Einsiedeln und Rom studierte er Philosophie und Theologie und schloss das Studium des Kirchenrechts mit einem Doktorat ab. Danach besuchte er in München Vorlesungen in Moraltheologie und interessierte sich für ein breites Spektrum von Humanwissenschaften.

Abt Georg unterrichtete ab 1957 nicht nur an der Theologischen Schule, sondern wirkte in der Viertelspfarrei Gross auch als Seelsorger. Zudem arbeitete er für das Ehegericht in Zürich und als Sekretär der Schweizerischen Benediktinerkongregation. Am 10. Oktober 1969 wurde er zum 57. Abt von Einsiedeln gewählt und empfing am 22. November die Abtsweihe.

Ein Herzensanliegen war Abt Georg im Kloster und in der Schweizer Bischofskonferenz, der er von 1969–2001 angehörte, die Erneuerung und Feier der Liturgie im Geist des 2. Vatikanischen Konzils. Daneben machte er sich einen Namen als Experte für die Benediktsregel, die er in mehreren Auflagen übersetzte und kommentierte. Sein Kunstführer zum Kloster und zur Stiftskirche wurde 2006 ebenfalls neu aufgelegt.

Nach seiner Resignation am 9. November 2001 wirkte er als Spiritual in der Abtei St. Lazarus in Seedorf UR. Er publizierte Bücher und Artikel zu benediktinischen Themen und betreute seine eigene Homepage zur Liturgie.

Abt Georg wird am Donnerstag, 1. März, 10.30 Uhr, in der Klostergruft Einsiedeln beigesetzt.

Lesermeinungen

Ein Kommentar zu “Einsiedler Abt Georg Holzherr gestorben”

  1. Cistotante Identicon
    Cistotante
    29. Februar 2012 17:45

    Möge er in Frieden ruhen.

Was sagen Sie dazu?