10. April 2012

Altabt Edelbert Hörhammer ist tot

Ettal – Der Altabt von Ettal, Edelbert Hörhammer OSB, ist am Karsamstag im Alter von 76 Jahren verstorben.

Edelbert Hörhammer OSB

Edelbert Hörhammer OSB (Foto: Georg M. Ross OSB)

Edelbert Hör­ham­mer war nach dem Stu­di­um in Rom meh­re­re Jahre als Leh­rer am Et­ta­ler Gym­na­si­um und als Prä­fekt im In­ter­nat tätig. 1973 wurde er mit nur 37 Jah­ren zum Abt in Ettal ge­wählt. Er lei­te­te das Klos­ter bis 2005 und war bei seinem Rücktritt der dienstälteste Benediktinerabt der Welt.

Abt Hörhammer führte in seiner Zeit als Klostervorsteher viele Neuerungen in Ettal ein. Er erweiterte die Klosteranlage um eine eigene Käserei und Brennerei. Auch die Wald- und Landwirtschaft trieb er voran. Seine letzten Lebensjahre waren überschattet vom Skandal um die körperlichen Misshandlungen und den sexuellem Missbrauch an Jugendlichen im Internat Ettal, die zum großen Teil während seiner Amtszeit stattfanden. Abt Edelbert räumte ein, dass er selbst auch an Misshandlungen beteiligt gewesen sei.

Abt Hörhammer wird mor­gen, Mittwoch, in der Klos­ter­kir­che bei­ge­setzt.

Lesermeinungen

3 Kommentare zu “Altabt Edelbert Hörhammer ist tot”

  1. August Schneidhuber Identicon
    August Schneidhuber
    11. April 2012 01:54

    Ein Herz und zwei nimmermüde Hände haben aufgehört, zu schlagen! Pax Christi!

  2. Cistotante Identicon
    Cistotante
    13. April 2012 07:43

    So etwas gehässiges und hinterlistiges einem Verstorbenen zu widmen, ist unglaublich!
    Mag seine Seele die himmlischen Freuden kosten!

  3. MF Identicon
    MF
    16. April 2012 15:45

    Zitat:
    „So etwas gehässiges und hinterlistiges einem Verstorbenen zu widmen, ist unglaublich!
    Mag seine Seele die himmlischen Freuden kosten!“

    Was ist daran gehässig? Unter seiner Regierung hat sich der Konvent viel Schande aufgeladen. Möge er in Frieden ruhen.

Was sagen Sie dazu?