Augustinerinnen


Augustinerinnen ist eine Sammelbezeichnung für alle Frauenorden und -kongregationen, die nach der Augustinusregel leben.

Zur Union der in Deutschland dem Augustinerorden angegliederten Kongregationen gehören die Neusser Augustinerinnen, die drei Kölner Cellitinnen-Kongregationen (Cellitinnen nach der Regel des hl. Augustinus, Cellitinnen zur Hl. Maria und Cellitinnen zur hl. Elisabeth), die Cellitinnen von der Hl. Gertrud in Düren, die Christenserinnen in Stolberg bei Aachen, die Hedwigschwestern in Berlin, die Marienschwestern von der Unbefleckten Empfängnis mit dem Mutterhaus in Rom, die Monikaschwestern in Ingelheim, die Ritaschwestern in Würzburg, die Schwestern vom Hl. Geist in Koblenz und die Augustinus-Schwestern auf der Vogelsburg bei Würzburg.

Letzte Änderung: 8. April 2009 

Kommentare

2 Kommentare zu “Augustinerinnen”

  1. Susanne Nitsch Identicon
    10. September 2009 13:46

    Guten Tag,

    ich habe einige Fragen zum augustinischen Klosterleben und würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.

    Ich bin Hobbyautorin und schreibe ein Buch über eine junge Frau, die im Jahre 1515 in das Lübecker St. Annen-Kloster eintreten musste. Dieses Kloster wurde 1532 nach der Reformation geschlossen und beinhaltet nun ein Kunstmuseum. Hauptthemen dieses Buches sind also das Klosterleben im frühen 16. Jahrhundert und die Reformation.

    Für dieses Buch, das „nur“ ein Roman werden soll, recherchiere ich seit drei Jahren, weil ich ein sehr realistisches Buch schreiben möchte. Leider bleiben auch nach dem Lesen zahlreicher Bücher einige Fragen offen, z.B. die Aufnahmeriten, wie ging eine Einkleidung vor sich, was sagen Äbtissin und Nonne bei der Ewigen Profess, was wird zu Weihnachten gesungen und vor allem: Haben Augustinerinnen ausnahmslos Kranke gepflegt oder ist es denkbar, dass manche Klöster dieser Tätigkeit nicht nachgegangen sind usw.

    Für einen Ansprechpartner oder die Empfehlung entsprechender Lektüre wäre ich dankbar. Es gibt viel Material über Dominikaner und Benediktiner, aber wenig über Augustinerinnen.

    Wer sich über mein Buchprojekt informieren möchte, der schaue bitte unter http://www.susannes-welt-online.de, Unterpunkt „Nonne und Ketzerin“. Mir ist sehr daran gelegen, das Klosterleben vielschichtig aufzuzeigen.

    Ich würde mich sehr über Hilfe freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Susanne Nitsch

  2. Klaus Roth Identicon
    Klaus Roth
    10. Oktober 2013 14:00

    Liebe Susanne,
    ich weiß nicht. ob Ihre Frage noch relevant ist. Augustiner(innen)-Klöstern steht kein Abt bzw. keine Äbtisssin vor. Das ist nur der Fall bei den sogenannten monastischen Orden (nicht aber den Kartäusern!): Benediktiern/innen, Zisterzienser/innen, Trappist/inn/en und bei den Augustiner-Chorherrn.
    Der Augustiner-Orden gehört zu den sogenannten Mendikanten- oder Bettelorden. Die Vorstände dieser Klöster haben unterschiedliche Bezeichnungen wie Prior, Rektor oder …
    Ich kenne die Schwierigkeiten, einen guten und realsttschen historischen Roman zu schreiben, der in der fühen Neuzeit spielt. Ich bin seit Jahren dabei, zu forschen und je mehr ich forsche, um so mehr schwindet mir einerseits der Mut, um so mehr wächst andererseits mein Interesse…
    Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören.
    LG Klaus Roth

Was sagen Sie dazu?