Barlage, Heinrich


Heinrich Barlage SVD (* 12. Juli 1932), neunter Generalsuperior der Gesellschaft des Göttlichen Wortes (Steyler Missionare).

* 12. Juli 1932 (Essen (Oldenburg)); Prof.: 1957, 1961; Sac.: 29. Okt.1961 (St. Augustin).

Heinrich Barlage wurde, wie auch der 6. Generalsuperior, Johannes Schütte, in Essen (Oldenburg), Niedersachen, geboren. Er trat 1951 in die Missionsgesellschaft ein. Nach der priesterweihe 1961 zuerst in Poona, Indien, eingesetzt, war er von 1969 bis 1974 Theologenpräfekt in St. Augustin. Von 1974 bis 1976 absolvierte er ein Promotionsstudium in Rom. Von 1977 an war er am Regionalseminar Bomana, Port Moresby, Papua Neuguinea, tätig. 1987 wurde er Provinzial in Papua Neuguinea.

Das 13. Generalkapitel wählte Barlage am 27. Juni 1988 in Nemi/Rom zum 9. Generalsuperior. In seine Amtszeit fällt der Zusammenbruch des Kommunismus, der eine Wiederbelebung der Missionstätigkeit und eine Neuorientierung in osteuropäischen Ländern ermöglicht. Zugleich wurden die Aktivitäten der Gesellschaft in Afrika intensiviert.

Letzte Änderung: 7. Oktober 2008 

Kommentare

Ein Kommentar zu “Barlage, Heinrich”

  1. Paul B. Steffen Identicon
    Paul B. Steffen
    22. November 2013 21:11

    Am 29. Sept. 2000 endete seine Amtszeit als Generalsuperior der S. V. D. Seitdem lebt er in Dublin, Irland.

Was sagen Sie dazu?