Bautzen, Klarissen


Klarissenkloster Bautzen, das einzige Kloster der Klarissen von der Ewigen Anbetung in Deutschland.

Kloster

Das Kloster in Bautzen entstand 1925 als vier Schwestern und vier Postulantinnen aus dem Kloster in Wien sich im protestantischen Sachsen ansiedelten. 1932/1933 war der Konvent auf 13 Professschwestern und fünf Novizinnen angewachsen. 1950 lebten ca. 20 Schwestern im Kloster, so dass ein Anbau nötig wurde.

Auch während der DDR-Zeit bestand das Kloster weiter. 1969/1970 wurde trotz erheblicher Widerstände die Klosterkirche erweitert. Nach dem Mauerfall wurden 1989/1990 Schuppen und Stall abgerissen und stattdessen ein neues Gebäude, das Engelhaus, errichtet. 1995/1996 wurde das Haupthaus renoviert.

Im Mai 2006 wurde im Klostergarten ein Birnbaum gepflanzt, der von dem berühmten Klara-Birnbaum im Klarissenkloster Brixen stammt.

Gegenwärtig leben zehn Klarissen im Bautzener Kloster. Sie leben vom Hostienversand, Renten und Zuwendungen.

In der 1971 entstandenen Klosterkirche St. Clara mit einer modernen Christusdarstellung von Friedrich Press ist täglich bis 19 Uhr das Allerheiligste ausgesetzt.

Adresse:

Konvent Bautzen
Klosterstr. 9
02625 Bautzen

Tel.:03591/211083
Fax:03591/211083
Web: www.klarissen-bautzen.de.vu

Lage & Anfahrt

Letzte Änderung: 1. August 2009 

Kommentare

4 Kommentare zu “Bautzen, Klarissen”

  1. Antony Thomas Identicon
    28. Oktober 2010 16:25

    Pray for the peace of the world.

  2. Agnieszka Identicon
    10. April 2012 11:07

    czy mozna wstapic do klasztoru klarysek bez znajomosci niemieckiego?pozdrawiam

  3. P.Bernhard Identicon
    P.Bernhard
    12. April 2012 22:12

    Der Altar der Klosterkirche, einfach nur schockierend!

  4. K.Müller Identicon
    K.Müller
    29. Mai 2012 15:27

    Ich finde die Klosterkirche in ihrer Schlichtheit u.liebevolle Blumengestaltung sehr einladend.Ein guter Ort in dieser ruhelosen Zeit, Worte zu hören u.doch Stille. Auch die Christusdarstellung sehr gelungen, Er ist bereit uns entgegen zukommen u.ist offen für uns. Empfängt das Gebet von allen Seiten ,trägt es und es wird nach außen getragen.Erfahren sie es selbst, toll.
    Das Kloster mit seinen herzlichen,auch föhlichen Schwestern geben allem eine besondere Wärme u.Geborgenheit. Sie sind echt und Gottes Nähe ist spürbar.

Was sagen Sie dazu?