Clairvaux


Clairvaux (lat. Clara Vallis), ehemalige Zisterzienserabtei in Frankreich, gegründet 1115, aufgehoben 1792. Clairvaux zählt zu den vier sog. Primarabteien der Zisterzienser.

Geschichte
Clairvaux (Foto: KBWEi)

Clairvaux (Foto: KBWEi)

Gestiftet vom Grafen Hugo von Champagne wurde das Kloster als dritte Tochtergründung von Cîteaux durch Bernhard von Clairvaux aufgebaut. Um 1153 lebten dort bereits ca. 700 Mönche. Schließlich waren der Abtei 80 Männer- und 66 Frauenklöster unterstellt (→ Filiation).

Aus Clairvaux gingen viele heiligmäßige Ordensleute hervor, ein Dutzend Bischöfe und Papst Eugen III. Wegen der vorzüglichen eigenen Bibliothek erachtete man dort erst im 13. Jh. ein Universitätsstudium für erforderlich. Das dann 1244 in Paris gegründete Collège des Bernardins unterstand gleichfalls Clairvaux.

Die Abtei wurde nach der Aufhebung 1792 bis 1808 als Gefängnis verwendet, die Kirche 1819 abgerissen.

F.N. Otterbeck

Heute dient Claivaux nach wie vor als Haftanstalt. In einem Teil der Gebäude befindet sich ein frei zugängliches Museum zur Geschichte der Abtei.

Lage & Anfahrt

Letzte Änderung: 14. April 2009 

Kommentare

Ein Kommentar zu “Clairvaux”

  1. bert schürmann Identicon
    bert schürmann
    28. August 2011 12:49

    wurde eigentlich versucht diese gründung des hl bernhard wieder zu besiedeln? zur zeit gibt es überlegungen die gründung des hl bernhard und clairvaux himmerod zu schliessen. schlagen wir dem grossen heiligen nicht die tür vor der nase zu? überalteter konvent und menschliche fehler, alles lösbar.

Was sagen Sie dazu?