Franceschini, Ruggero


Ruggero Franceschini OFMCap (* 1. Sep. 1939), italienischer Kapuziner; Erzbischof von Izmir (Smyrna).

Leben

Portrait Ruggero Franceschini

Ebf. Ruggero Franceschini OFMCap

Franceschini wurde 1939 in Saltino di Prignano sulla Secchia geboren. Nach dem Besuch der Schule trat er in das Seraphische Seminar der Kapuziner in Parma ein. 1960 legte er die ewigen Gelübde ab und wurde am 11. August 1963 zum Priester des Kapuzinerordens geweiht. Von 1964 bis 1966 studierte und er Philosophie an der Päpstlichen Universität Gregoriana, wo er mit der Promotion abschloss. Er promovierte außerdem in Literatur an der katholischen Universität in Mailand.

Nach der Rückkehr in seine Kapuzinerprovinz wurde Franceschini Professor für Philosophie und Literatur am Seminar der Kapuziner in Parma und Direktor desselben. Er unterrichtete außerdem Philosophie am Studio Serafico Interprovinciale in Bologna.

1973 wurde Franceschini zum Provinzvikar und Superior des Konvents von Parma und 1979 zum Provinzialminister der Provinz Parma gewählt. 1985 wurde er als Oberer der dortigen Kapuzinerkustodie in die Türkei gesandt. 1990 wurde er für eine dritte Amtszeit als Provinzialminister wiedergewählt.

Am 2. Juli 1993 ernannte Papst Johannes Paul II. Franceschini mit dem Titularsitz Sicilibba zum Apostolischen Vikar von Anatolien und am 3. Oktober d.J. weihte ihn Kardinal Silvestrini zum Bischof. Am 11. Oktober 2004 wurde er zum Erzbischof von Izmir, einem Metropolitanbistum ohne Suffragane, ernannt.

Letzte Änderung: 13. Juni 2010 

Kommentare

Ein Kommentar zu “Franceschini, Ruggero”

  1. Pashuk Deda Identicon
    Pashuk Deda
    1. Mai 2014 20:47

    I wish to contact the above mentioned Bishop through e-mail

Was sagen Sie dazu?