Krug, Bonifacio


Bonifacio Maria Krug OSBCass (* 9. Sep. 1838 Hünfeld b. Fulda; † 4. Juli 1909 Montecassino), Benediktiner und 186. Abt der Territorialabtei Montecassino.

Leben

Portrait Abt Bonifacio Krug

Bonifacio Krug OSB

Der mit seinen Eltern nach Amerika ausgewanderte Krug trat 1859 in die Abtei St. Vincent in Latrobe, Pennsylvania, ein, wechselte aber 1863 nach Montecassino. Dort wurde er 1874 Prior. 1888 zum Abt von Santa Maria del Monte bei Cesena (Provinz Forli) postuliert, kehrte er 1899 als Erzabt nach Montecassino zurück. Seit 1895 war er auch Präses der Cassinensischen Benediktinerkongregation.

Als Erzabt ließ Krug die Krypta mit einem von Kaiser Wilhelm II. anläßlich seines Besuches in Montecassino 1903 gestifteten Mosaik von Beuroner Künstlern ausgestalten. Er selbst war künstlerisch und musikalisch begabt. Er hinterließ mehrere polyphone Kompositionen, von denen Dormi, non piangere die bedeutendste ist.

Literatur

  • Amelli, Ambrogio: L’Opera dell’abate Bonifacio Maria Krug, Ordinario di Montecassino († Luglio 1909). In: RSB 4 (1909) 551–559
  • LThK3 6 (2006) Sp. 494

Daten* 9. Sep. 1838 (Hünfeld b. Fulda); † 4. Juli 1909 (Montecassino); Vest.: 1859, Prof.: 1860 (St. Vincent), 1864 (Montecassino); Abbas: 1888–99 S. Maria del Monte, 8. Jan. 1899 – 4. Juli 1909 Montecassino.

Letzte Änderung: 13. Januar 2010 

Kommentare

Ein Kommentar zu “Krug, Bonifacio”

  1. Carl E. Krug Identicon
    Carl E. Krug
    11. Mai 2011 14:28

    Seit einiger Zeit erforsche ich das Leben von Erzabt Bonifaz M. Krug, der aus meiner Familie entstammte. Mich interessiert sehr weitere Literatur über ihn zu finden. Deshalb möchte ich anfragen, wo ich den zitierten Artikel finden kann: Amelli, Ambrogio: L’Opera dell’abate Bonifacio Maria Krug, In: RSB 4 (1909) 551–559. Für einen Hinweis des Autors oder eines Lesers wäre ich dankbar an krug@consulting-krug.de

Was sagen Sie dazu?