Legionäre Christi


Die Legionäre Christi, lat. Congregatio Legionariorum Christi, sind eine Kongregation von Priestern und Brüdern, die im Januar 1941 von dem Seminaristen Marcial Maciel (1920–2008) in Mexiko gegründet wurde. Sie ist seit 1965 päpstlichen Rechts und wirkt vorwiegend in der Kinder-, Jugend- und Familienseelsorge sowie im katholischen Bildungswesen.

Die Kongregation hat heute Niederlassungen in zwanzig Ländern mit über 800 Priestern und 2.500 Seminaristen. In zwölf Ländern gibt es 92 Bildungseinrichtungen und Einrichtungen des Apostolats der Legion Christi. Außerdem befinden sich in ihrer Trägerschaft 130 Schulen und über 600 Bildungszentren für die Ausbildung und das apostolische Engagement von Laien.

Zweiter Generaloberer, nach dem Ordensgründer, der eine Wiederwahl aus Altersgründen abgelehnt hatte, war von 2005 bis 2014 der Mexikaner P. Álvaro Corcuera. Dritter Generaldirektor ist seit Februar 2014 Eduardo Robles Gil LC.

Zu der Kongregation gehört eine Laienbewegung Regnum Christi, die ebenfalls von P. Maciel 1949 gegründet wurde und ca. 65.000 Mitglieder hat.

Europa

Die Legion Christi ist seit Ende der 80-er Jahre in Mitteleuropa tätig, wo sie über Niederlassungen in Bad Münstereifel (Noviziat), Düsseldorf, El Heerlen (Niederlande), Wien, Budapest und Krakau verfügt.

Im Februar 2007 wurde eine neue Ordensprovinz (Territorium) für Mitteleuropa errichtet. Sie umfasst Deutschland, Österreich, die Niederlande, Ungarn, die Slowakei und Polen. Zum ersten Territorialdirektor (Provinzial) wurde der Deutsche Sylvester Heereman LC ernannt, der seinen Sitz in Düsseldorf hat.

Weblink

Letzte Änderung: 6. Februar 2014 

Kommentare

5 Kommentare zu “Legionäre Christi”

  1. gattner barbara Identicon
    gattner barbara
    28. April 2010 09:44

    sehr geehrte legionäre, habe sehr gerne immer die zeitschrift von Ihnen gelesen,die ich aber leider schon mindestens zwei mal nicht mehr erhalten habe, auch den kalender fand ich sehr schön! was muss ich tun, um beides wieder zu erhalten ? mit freundlichen grüssen barbara gattner schulstrasse 8 82441 ohlstadt

  2. Kai Identicon
    Kai
    9. August 2010 10:15

    Der Vatikan hat 2010 über den Orden festgestellt:

    Der Gründer hat über Jahrzehnte minderjährige Seminaristen missbraucht. Er hat den Jungen in der Beichte sogar die Absolution nach den gemeinsamen sexuellen Handlungen erteilt.

    Bei den „Legionären Christi“ wurde ein Beziehungs- und Machtsystem voller Doppelmoral und Lügen etabliert. Rom will diese Machenschaften reinigen und hat dem Orden nach umfassenden Ermittlungen einen Delegaten des Papstes als Leitung gesandt.

    Opfer, die sich schon vor vielen Jahren gemeldet haben, wurden als Verleumder bezeichnet und diffamiert. Bei diesen Opfern entschuldigte sich der Orden jüngst.

    Der Papst hat bereits verfügt, dass das vierte Gelübde des Ordens („Nächstenliebe“) nicht mehr versprochen werden darf. Danach durften Ordensobere nicht kritisiert werden ohne deren Beisein. Verfehlungen mussten sofort gemeldet werden. Auch die Praxis, dass die Oberen gleichzeitig die spirituellen Berater und Beichtväter waren, wurde von Rom aufgehoben.

    Der Vatikan erklärt, dass die inhaltliche Ausrichtung der Legionäre Christi und ihre internen Machtstrukturen grundlegend revidiert werden müssten. Die Untersuchung der örtlichen Niederlassungen habe ergeben, dass auch diese reformiert werden müssten.

    Wieviele der missbrauchten Seminaristen im Orden verblieben sind, wird nicht bekannt gegeben. Die Gefahr, dass aus Opfern Täter werden, die wiederum Seminaristen missbrauchen könnten, ist aber prinzipiell gegeben.

    In Deutschland gibt es seit kurzer Zeit ein Knabenpriesterseminar in Bad Münstereifel.

    Offizielle kirchliche Meldungen:

    Radio Vatican:
    http://www.radiovaticana.org/ted/Articolo.asp?c=363361

    Römisch-katholisches Portal in Deutschland
    http://www.katholisch.de/Nachricht.aspx?NId=1791

    Österreichische katholische Nachrichtenagentur:
    http://www.kathweb.at/content/site/nachrichten/database/33629.html

  3. Quintus N. Sachs Identicon
    17. Februar 2011 15:53

    Das schlechte Benehmen von P. Maciel – das kennen wir schon. Wichtiger ist, wie diese Kongregation jetzt funktioniert. So wie ich die Priester erlebe, sowohl in den Niederlanden als in Deutschland, mag ich diese Männer. Sie könnten etwas mehr ‚Summorum pontificum‘ beachten, aber ansonsten… gute Arbeit! Auch und nicht zuletzt von den vielen Männern und Frauen die mitarbeiten.

  4. Legionäre Christi – Regnum Christi Identicon
    14. Juni 2011 17:46

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    offizielle Informationen zur Kongregation finden Sie regelmäßig aktualisiert auf unseren Webseiten. Eine ausführliche Dokumentation zur jüngsten Geschichte finden Sie direkt auf den Startseiten unserer beiden Webseiten http://www.legionariesofchrist.org/deutsch und http://www.regnumchristi.org/deutsch in dem extra eingerichteten Bereich (ganz oben rechts) → „Ein neues Kapitel in unserer Geschichte“. Ganz unten im erscheinenden Eingangsartikel finden Sie einen weiteren Link zu 28 Artikeln zum Thema chronologisch aufgelistet. In diesen Seitenbereich werden alle neuen Informationen zum Thema umgehend veröffentlicht.

    Fragen können Sie auch gern richten an:

    Legionäre Christi – Regnum Christi
    Ordensprovinz West- und Mitteleuropa

    Tel.: +49-221-880-439-0
    Email: info.de@legionaries.org
    Justinianstraße 16, D-50679 Köln

  5. Kai Identicon
    Kai
    13. August 2011 14:12

    Vorsicht

    Den Selbstaussagen einer solch problematischen Organisation sollte man mit größter Vorsicht begegnen und möglichst viele weitere Quellen hinzuziehen:

    Der Heilige Stuhl, Kardinäle und Erzbischöfe der Römischen Kurie, Diözesanbischöfe, katholische Einrichtungen aber auch externe Personen und Organisationen kritisieren die Legionäre Christi massiv. Innerkirchlich ist eine solch deutliche Kritik an einem (noch?) kirchlich anerkannten Orden etwas Neues.

    Zusammengetragen wurde die Kritik (Stand Juli 2011) von zahlreichen Autoren in einem Wikipedia-Artikel, in dem auf die Originalquellen (z.B. Radio Vatican, Kath.net etc.) verlinkt wird:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Legion%C3%A4re_Christi

    Kontrovers diskutiert wird dazu in folgenden Foren:
    http://www.mykath.de/topic/27939-legionaere-christi/page__st__50
    http://www.orden-online.de/news/2009/01/07/die-apostolische-schule-der-legionaere-christi-in-bad-muenstereifel/

Was sagen Sie dazu?