Orden der Ewigen Anbetung


Caterina Sordini

Die Gründerin: Caterina Sordini

Der Orden der Ewigen Anbetung, lat. Adoratrices Perpetuae Sanctissimi Sacramenti, wurde 1807 in Rom von der 2008 seliggesprochenen Caterina Sordini (Mutter Maria Magdalena von der Menschwerdung) gegründet und am 22. Juli 1818 (lt. LThK 1821) mit dem päpstlichen Siegelschreiben »In supremo militantis« kirchlich anerkannt. Er folgt der Augustinerregel mit eigenen Konstitutionen.

Heute gibt es weltweit 69 Klöster in Italien, Spanien, Nord- und Südamerika, Afrika (Kenia 1975) und Österreich, die zu Konföderationen zusammengeschlossen sind. Einziges Kloster im deutschsprachigen Raum ist das 1870 von Sophie von Angelini (Mutter Maria Pia v.d. göttlichen Liebe) gegründete Kloster der Ewigen Anbetung in Innsbruck.

Ordenstracht

Das charakteristische Ordenskleid mit rotem Skapulier geht auf die Gründungsvision der Ordensgründerin zurück, in der sie Engel in weißen Gewändern mit rotem Skapulier sah. Es besteht aus einem weißen Ordenskleid, darüber ein rotes Skapulier mit auf der Brust aufgenähter weißer Monstranz, dazu ein weißer (Novizen) bzw. schwarzer Schleier (Professen). Der Mantel ist weiß mit auf der der Brust aufgenähtem rotem Herz, das eine weiße Monstranz birgt.

Weblinks

Federazione Monasteri Adoratrici Perpetue in Italia, Austria, Spagna, Africa (ital.)
Sisters of Perpetual Adoration, Sioux Falls, South Dakota, USA (engl.)

Letzte Änderung: 4. August 2009 

Kommentare

Was sagen Sie dazu?