Prälatenorden


Prälatenorden, Orden, deren Klostervorsteher (Äbte und Pröpste) infulierte Prälaten sind. Die klassischen vier Prälatenorden sind: Benediktiner, Zisterzienser, Prämonstratenser und Augustiner-Chorherren.

Letzte Änderung: 8. November 2008 

Kommentare

2 Kommentare zu “Prälatenorden”

  1. Doris Kellermann Identicon
    Doris Kellermann
    11. Juni 2010 18:09

    Hallo, ich recherchiere hier gerade über Ordensgemeinschaften und versuche etwas zu lernen. Jetzt lerne ich bei Ihren Erläuterungen, dass Prälatenorden, solche Orden sind, deren Vorsteher infulierte Prälaten sind. Das ist ja prima. Da bin genauso schlau wie vorher, denn was infuliert heißt wird in ihrem Lexikon nicht erklärt und was Prälaten sind?…. Ja, die Vorsteher von Prälatenorden, deren Vorsteher infulierte Prälaten sind.
    Kann es mir mal jemand richtig erklären? Was macht man denn, oder wie ist man denn wenn man infuliert ist? Und warum sind Prälaten anders als andere Vorsteher?
    Danke schonmal für eine Antwort
    Liebe Grüße, Doris

  2. gge Identicon
    11. Juni 2010 18:24

    infulierte Prälaten sind Klostervorsteher, i.d.R. Äbte, die das Recht haben, eine sonst nur dem Bischof vorbehaltene Mitra (=Inful) zu tragen.

    Hier ein Beispiel

Was sagen Sie dazu?