Strotmann, Norbert


Norbert Klemens Strotmann MSC (* 14. Aug. 1946 Riesenbeck), Bischof von Chosica/Peru.

Norbert Strotmann MSC (Foto: Adveniat/Steffen)

Norbert Strotmann MSC (Foto: Adveniat/Steffen)

Der 1946 in Riesenbeck im Bistum Münster als dritter Sohn von Anton Strotmann und Maria Strotmann-Hoppe geborene Norbert Strotmann trat 1967 in den Orden der Herz-Jesu-Missionare ein. Sein Theologiestudium in Innsbruck schloss er 1974 mit der Promotion ab. Seit 1972 Diakon in Peru, wurde er am 3. November 1973 in Puquio/ Perú von Bischof Luis Bambarén zum Priester geweiht.

Danach studierte Strotmann Soziologie in Bielefeld und erwarb 1981 das Diplom. In Peru lehrte er Fundamentaltheologie und katholische Soziallehre an der Universität Lima, deren Rektor er von 1991 bis 1997 war. Zudem war er von 1992 bis 1997 Mitglied der internationalen Theologenkommission in Rom.

Seit 1992 Weihbischof in der peruanischen Hauptstadt Lima, wurde Strotmann im Dezember 1996 Apostlischer Administrator und im Januar 1997 Bischof der neu gegründeten Diözese Chosica im Osten Limas. Die Bischofsweihe erhielt er am 6. Januar 1993 durch Papst Johannes Paul II. Sein Wahlspruch ist: Fides per caritatem (Gal 5,6).

Die Diözese Chosica – bestehend aus fünf Hauptstadt-Distrikten – wurde aus der Erzdiözese Lima ausgegliedert, gehört aber politisch zu Lima. 97 Prozent der rund 1,5 Millionen Katholiken leben auf 13 Prozent des diözesanen Territoriums, der Rest verteilt sich auf das zum Teil schwer zugängliche Andenhochland von bis zu 5000 Meter Höhe.

Letzte Änderung: 6. Januar 2010 

Kommentare

Ein Kommentar zu “Strotmann, Norbert”

  1. RIELA; Riesenbeck, Herr Wiggers, Marketing Identicon
    RIELA; Riesenbeck, Herr Wiggers, Marketing
    16. Januar 2012 15:13

    Sehr geehrter Herr Strotmann
    wir möchten gern in unserer Chronik 40 Jahre RIELA
    bedeutende Riesenbecker veröffentlichen.
    Hiefür benötigen wir ein Bild von Ihnen mit
    einer großen Auflösung.
    Würden Sie uns das Schicken?
    Danke mit Grüßen aus der Heimat.
    MFG
    Heinz-Josef Wiggers.

Was sagen Sie dazu?