Thebes, Bernhard


Bernhard Thebes OCist (* 4. Nov. 1928; † 27. März 2010), Zisterzienser und 45. Abt des Klosters Osek (Ossegg) in Nordböhmen, Tschechische Republik.

Leben
Abt Bernhard Thebes wurde am 15. Juli 1990, dem Tag seines 25jährigen Priesterjubiläums, im Kloster Langwaden bei Köln, dem er 18 Jahre als Prior vorgestanden hatte, von Generalabt Polikárp Zakar zum Abt von Osek benediziert. Am 21. März 1991 übersiedelte er in sein Professkloster in Tschechien, um dessen Aufbau er sich seitdem kümmerte.

Seit 2008 lebte er im Altenheim der Nazarethschwestern in Goppeln bei Dresden. Das Kloster Osek wurde vom Orden aufgegeben.

Eintrag im Zisterzienserlexikon

Letzte Änderung: 7. April 2010 

Kommentare

Ein Kommentar zu “Thebes, Bernhard”

  1. AD
    27. Juni 2020 23:16

    Abt Bernhard war der Cousin meines Vaters.
    Wir haben ihn auch damals in Osek besucht.
    Er war ein weiser und charismatischer tiefgläubiger Mann. Er hat uns auch stark beeindruckt, weil er eigentlich eine sehr lockere Art an sich hatte, gewürzt mit viel weltlichen Humor und Weisheit.
    Wir halten sein Andenken in Ehren.

Was sagen Sie dazu?