Verbiest, Ferdinand


Ferdinand Verbiest SJ, chin. Nan Huairen, (* 9. Okt. 1623 Pittem, Flandern; † 28. Jan. 1688 Peking), belgischer Jesuitenmissionar und Astronom; 1669–1688 Präsident des chinesischen Mathematisch-Astronomischen Amtes (Kalenderamt) und Mandarin 2. Klasse.

Leben

Chinesischer astronom von 1675

Ein chinesischer Astronom aus der Zeit Ferdinand Verbiests, 1675

Ferdinand Verbiest trat 1641 in Mechelen in die Gesellschaft Jesu (Jesuiten) ein und wurde 1657 auf eigenen Wunsch als Missionar nach China ausgesandt. Dort angekommen wurde er schon bald von Johann Adam Schall von Bell SJ (1592–1666), dem Präsidenten des Kalenderamtes, als Mitarbeiter nach Peking gerufen. Während der Christenverfolgung 1664/65 gemeinsam mit Schall eingekerkert, verteidigte er diesen vor Gericht und konnte schließlich 1669 dessen postume Rehabilitierung erreichen, indem er nachwies, dass sich seit Schalls Inhaftierung die Fehler in der Kalenderberechnung häuften.

Im selben Jahr wurde Verbiest mit der Berechnung des neuen Kalenders beauftragt, den der noch sehr junge Kaiser Kangxi u.a. dazu benutzte, sich seiner Regenten zu entledigen. Daraufhin selbst zum Präsidenten des Kalenderamtes und zum 2. Präsidenten des Amtes für öffentliche Arbeiten ernannt, war Verbiest einflussreicher geworden, als es sein Vorgänger Schall jemals gewesen war.

Neben seinen astronomischen Tätigkeiten half Verbiest auch, die Befestigungsanlagen Pekings zu erneuern und Kanonen nach europäischem Vorbild zu entwickeln. Er konstruierte astronomische und hydraulische Instrumente und war an der Renovierung der kaiserlichen Sternwarte in Peking beteiligt. Den Kaiser unterwies er in Mathematik und Astronomie und konstruierte für ihn ein dampfgetriebenes Auto. Kaiser Kangxi revanchierte sich, indem er die christliche Kirche in China anerkannte und sie rechtlich den anderen Religionen gleichstellte.

Ferdinand Verbiests Leistungen in China wurden 1681 durch ein päpstliches Breve offiziell anerkannt und gelobt. Er starb 1688 in Peking, wenige Tage bevor die von ihm aus Europa gerufenen jesuitischen Wissenschaftler und Missionare in Peking eintrafen.

Literatur

Arickx, Valere / Roegiers, Jan / Blondeau, Roger: Ferdinand Verbiest (1623–1688): Jesuit Missionary, Scientist, Engineer and Diplomat. – Nettetal: Steyler Verlagsbuchhandlung, 1995

Ferdinand Verbiest (1623-1688): Jesuit Missionary, Scientist, Engineer and Diplomat (Monumenta Serica monograph Series, Band 30) (Gebundene Ausgabe)
von Valere Arickx, Jan Roegiers, Roger A Blondeau
Preis: EUR 190,00

Letzte Änderung: 30. April 2012 

Kommentare

Was sagen Sie dazu?