Wichmann, Bernharda


Bernharda Wichmann

Bernharda Wichmann OSB

Bernharda Wichmann OSB (* 1961), Priorin der Benediktinerinnen vom Hlst. Sakrament in Kloster Kreitz in Neuss-Holzheim.

Geboren 1961 in Frankenthal in der Pfalz, trat sie nach einer Ausbildung zur Gemeindereferentin 1984 in das Kloster Kreitz ein und legte dort 1990 ihre Ewige Profess ab. Im Kloster selbst hatte sie bis zu ihrer Wahl zur Priorin am 5. Juli 2001 u. a. die Verwaltung inne.

Ende Mai 2013 wurde Bernharda Wichmann zur Präsidentin der Deutschen Föderation der Benediktinerinnen vom Hlst. Sakrament gewählt.

Letzte Änderung: 4. Juli 2013 

Kommentare

4 Kommentare zu “Wichmann, Bernharda”

  1. Pia Identicon
    Pia
    10. September 2008 23:53

    Ich bin die leibliche Schwester von Sr. Bernharda und bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Sie ist ein wunderbarer Mensch, der auch im Glauben den Bezug zum weltlichen Leben und die Toleranz der menschlichen Schwächen nicht verloren hat. Es ist schön, dass es sie gibt.

  2. Nora Identicon
    Nora
    24. September 2008 09:27

    Ich habe Sr. Bernharda vor über einem Jahr kennengelernt. Niemand konnte mir bisher das Geheimnis Gottes so nahe bringen wie diese Ordensfrau, noch dazu eine Priorin, die seit nunmehr fast einem Vierteljahrhundert dem weltlichen Leben den Rücken kehrt. Man spürt diese vermeintliche Abwesenheit bei ihr nie. Sie ist auch für mein (weltliches) Leben zu einem wunderbaren Menschen geworden, dem ich viel verdanke, vor allem den klareren Blick auf Gott.

  3. Dieter Schudt Identicon
    Dieter Schudt
    13. Januar 2012 16:52

    Liebe Schwester Bernharda, hiermit gratuliere ich Ihnen recht herzlich zu Ihrem von Gottes Segen begleitetem und erreichtem silbernen Professjubiläum, verbunden mit viel Gesundheit, Wohlergehen und Gottes Kraft auf Ihrem weiteren Lebensweg. Als Pilger von Lommersum nach Kevelaer möchte ich mich auf diesem Wege ein-
    mal ganz herzlich bedanken, daß Sie uns jedes Jahr im Sommer auf unserer Pilger
    tour so fürsorglich für einige Stunden bei Ihnen betreuen. Ich habe Sie sofort auf der Abbildung in der Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln wiedererkannt, was mich sehr erfreut hat.
    Ich wünsche Ihnen und Ihren Ordensschwestern weiterhin alles Liebe und Gute und verbleibe bis im Sommer dieses Jahres als Ihr

    Pilgerbruder Dieter Schudt

  4. Annette Cornelia Identicon
    Annette Cornelia
    13. April 2014 10:09

    Liebe Schwestern ,

    ein Grosses Vergelts Gott für Euer Beten in dieser Welt .

    Ich wünsche Ihnen noch viele Jahre des Durchhaltens .

    Die Basis der katholischen Kirchen sin für mich die Klöster .

    Wie gut ,das es sie gibt .

    Gott schütze sie . Annette Cornelia von Rüden

Was sagen Sie dazu?