1. März 2010

Beschuldigte Patres erstatten Selbstanzeige

Speyer (is) – Nach den Missbrauchsvorwürfen gegen zwei früher am Gymnasium Johanneum in Homburg tätige Ordensleute werden die betroffenen Patres Selbstanzeige erstatten.

Dies teilte der Provinzial der Hiltruper Missionare, Pater Werner Gahlen MSC, am Freitag in Homburg mit. Damit solle den staatlichen Behörden ermöglicht werden, zu überprüfen, inwieweit strafbares Verhalten vorliegt. Zudem wird der Orden selbst einen neutralen Ermittler einschalten, der als Ansprechpartner für Missbrauchsopfer zur Verfügung steht. Das kirchliche Untersuchungsverfahren wird vom Bistum Speyer übernommen, in dessen Gebiet die ordenseigene Schule liegt.

Betroffene können sich auch an den Ansprechpartner des Bistums Speyer bei sexuellem Missbrauch wenden (orth-ansprechpartner@gmx.de, Telefon 0 163 279 772 5).

Lesermeinungen

Ein Kommentar zu “Beschuldigte Patres erstatten Selbstanzeige”

  1. Elli Identicon
    Elli
    2. März 2010 10:19

    „…Zudem wird der Orden selbst einen neutralen Ermittler einschalten,…“

    Ob diese neutralen Ermittler alle wirklich neutral sind?
    Wenn wirklich Neutralität gegeben sein soll, dann muss sie m.E. von außen kommen.

Was sagen Sie dazu?