26. Januar 2011

Pontifikalamt auf dem Michaelsberg Siegburg

Siegburg – Der Kölner Erzbischof Kardinal Meisner verabschiedet die Benediktiner des Siegburger Michaelsbergs mit einem Pontifikalgottesdienst.

Mit dem Pontifikalamt will Erzbischof Meisner für die jahrhundertelange Anwesenheit der Benediktinermönche an diesem Ort danken und zugleich ein Hoffnungszeichen für die Zukunft des Klosters setzen. Der Gottesdienst wird am Sonntag, 19. Juni um 10.30 Uhr gefeiert.

Der Benediktinerkonvent hatte am 8. November des vergangenen Jahres mitgeteilt, das Siegburger Kloster aufzugeben. Der Kölner Erzbischof sucht zurzeit nach einer neuen geistlichen Gemeinschaft, die die klösterliche Tradition auf dem Michaelsberg nach dem Weggang der Benediktiner fortsetzt.

Lesermeinungen

Ein Kommentar zu “Pontifikalamt auf dem Michaelsberg Siegburg”

  1. tiramisu Identicon
    tiramisu
    27. Januar 2011 07:30

    O traurige Zukuft! Was geschieht mit den Professen? Übertragen sie ihre Profess auf andere Abteien?

Was sagen Sie dazu?