16. Dezember 2013

31 Legionäre Christi in Rom zu Priestern geweiht

Rom – Am Samstag, den 14. Dezember, wurden 31 Legionäre Christi von Kardinal Velasio De Paolis CS zum Priester geweiht.

P. Georg Rota LC mit Kardinal Velasio De Paolis CS

P. Georg Rota LC mit Kardinal Velasio De Paolis CS (Foto: Legionäre Christi)

Die Weihezeremonie fand am Vormittag in der Lateranbasilika in Rom statt. Etwa 3.000 Gläubige, Familienangehörige, Bekannte und Freunde der Weihekandidaten, Legionäre Christi und Mitglieder der Bewegung Regnum Christi nahmen daran teil. Mehrere Neupriester haben einen Teil ihrer Priesterausbildung in Deutschland absolviert, einer von ihnen, P. Georg Rota LC, stammt aus Kempten im Allgäu.

„Ich wage diesen Schritt im Vertrauen auf seine barmherzige Liebe, und ich wünsche mir, dass stets seine Liebe in mir aufstrahlt“, sagt der junge Ordensmann, der seit dem Sommer als Diakon bereits Erfahrungen in der Jugendseelsorge in Bayern sammeln konnte. Auch nach der Priesterweihe wird er weiterhin in Deutschland im Einsatz sein. Seine Nachprimizmesse feiert Pater Georg am Sonntag, den 5. Januar 2014, um 10 Uhr in der Hauskapelle des Noviziates in Bad Münstereifel.

Die Legionäre Christi zählen nach dieser Priesterweihe über 970 Priester, die in 22 Ländern der Welt tätig sind. Etwa 2.000 Aspiranten, Novizen und Ordensleute befinden sich in Ausbildung. Drei Mitglieder der Ordensgemeinschaft sind Bischöfe. Die Legionäre Christi widmen sich als missionarischer Orden vor allem der Verkündigung und der Ausbildung. Sie arbeiten vorwiegend in Schulen und Universitäten, in Mission und Entwicklungshilfe, im Bereich der Medien und in der Jugend- und Familienpastoral sowie in der Diözesanpriesterausbildung.

Lesermeinungen

2 Kommentare zu “31 Legionäre Christi in Rom zu Priestern geweiht”

  1. Schweizer katholiken Identicon
    Schweizer katholiken
    16. Januar 2014 13:29

    Es ist eine freude, wenn es nach den Skandalen der Vergangenheit wieder mit den Legionären aufwärtsgeht. Die Kirche benötigt so engagierte Menschen in der Nachfolge Christi

  2. Engagierte Katholikin Identicon
    Engagierte Katholikin
    24. Januar 2014 12:37

    Es gibt doch viele Orden, viele Fromen für Spiritualität, und alles, was hier als Aufgaben der „Legionäre“ genannt wird, kann man auch in anderen katholischen Gemeinschaften leben – – ich frage mich, wie jemand, der Christus nachfolgen will, das nach den ungeheuerlichen und letztendlich ja auch vom Vatikan bestätigten Enthüllungen über den Ordensgründer mit diesem Namen vereinbaren kann?

Was sagen Sie dazu?