Barmherzige Schwestern vom hl. Karl Borromäus (Mutterhaus Trebnitz)


Die Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus mit dem Mutterhaus in Trebnitz (poln. Trzebnica), Niederschlesien, sind eine Kongregation päpstlichen Rechts mit sozial-karitativen Aufgaben.

Die Kongregation ist ein Zweig der 1652 gegründeten Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus von Nancy und gehört mit den anderen Zweigen zur »Föderation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus«.

Die ersten Borromäerinnen waren 1848 aus Prag nach Schlesien gekommen und hatten sich ihn Neisse niedergelassen. 1857 wurde auf Betreiben des Breslauer Fürstbischof Heinrich Förster die Niederlassung in Neisse von der Prager Kongregation abgetrennt und zu einer eigenständigen Kongregation umgewandelt. 1870 wurde das Mutterhaus der schlesischen Borromäerinnen von Neisse nach Trebnitz verlegt. Dort blieb es, in der Zeit des Kulturkampfes in Preußen vorübergehend nach Teschen verlegt (1879–89), bis 1948, als die deutschen Schwestern Schlesien verlassen mussten und sich in Schmallenberg im Sauerland (Kloster Grafschaft) neu organisierten. Das Kloster Trebnitz wurde 1952 Provinzhaus für die in Schlesien verbliebenen Borromäerinnen. 1984 trennten sich das Provinzhaus Trebnitz und die dazugehörigen Häuser von der Grafschafter Kongregation und bildeten eine eigenständige Schwesternkongregation in Polen.

Weblink: www.boromeuszki.pl (poln.)

Letzte Änderung: 3. November 2009 

Kommentare

2 Kommentare zu “Barmherzige Schwestern vom hl. Karl Borromäus (Mutterhaus Trebnitz)”

  1. Constanze Budde-Hermann Identicon
    Constanze Budde-Hermann
    5. September 2014 14:33

    Dear Sir,
    please tell me whether the „Congrgatie de Barmh. Zusters van den H. Carolus Borromeus, Trebnit“ furthermore exist.

    Dr. Constanze Budde-Hermann

  2. Ludger Mueller Identicon
    Ludger Mueller
    5. September 2014 17:27

    Yes the sisters are still alive in Poland and Germany. You can look in internet.
    Good luck.

Was sagen Sie dazu?