Nonnberg


Abtei St. Erentrud auf dem Nonnberg, Benediktinerinnenabtei (Nonnenkloster) in Salzburg; gelegen unterhalb der Festung Hohensalzburg am südöstlichen Ausläufer des Festungsberges.

Heute

Stift Nonnberg, vom Kapuzinerberg aus gesehen

Stift Nonnberg, vom Kapuzinerberg aus gesehen (Foto: Andrew Bossi, cc-by-sa 2.5)

Gegründet 714 vom hl. Rupert, dem Gründer des Bistums Salzburg, für seine Verwandte Erentrudis, die die erste Äbtissin wurde, ist das Kloster Nonnberg das älteste ununterbrochen bestehende Frauenkloster nördlich der Alpen. Im Mittelalter reich begütert, besaß die Abtei ausgedehnte Ländereien, die im Laufe der Geschichte größtenteils verlorengingen.

Die Aufgaben der Schwestern konzentrieren sich heute neben dem Chorgebet und den innerklösterlichen Arbeiten auf wissenschaftliche und kulturelle Tätigkeiten im Bereich von Archiv, Bibliothek und Sammlungen, und auf die Aufnahme von Gästen. In einer Keramikwerkstätte werden Abdrücke alter Model verfertigt.

Seit 1989 ist das Kloster Mitglied der Föderation der bayerischen Benediktinerinnenabteien. Äbtissin ist seit September 1999 Perpetua Hilgenberg.

Für Frauen, die das Leben der Schwestern teilen oder am Chorgebet teilnehmen möchten, besteht die Möglichkeit, im Gästehaus Urlaub oder Tage der Stille zu verbringen.

Adresse

Benediktinenstift Nonnberg
Nonnberggasse 2
5020 Salzburg

Tel.: + 43 (662) 841607
Fax: +43 (662) 849800

Lage & Anfahrt

Letzte Änderung: 18. August 2009 

Kommentare

Was sagen Sie dazu?