Gensbaur, Agape


Agape Gensbaur OSB (* 23. Feb. 1922; † 5. Juli 2015), Benediktinerin der Kommunität Venio OSB in München; 1973 bis 1993 Priorin.

Helene Gensbaur wurde 1922 in Kladno bei Prag geboren. Sie studierte Musikwissenschaft und Neuere Literatur in Prag und wurde als eine der letzten Studenten im Frühjahr 1945 an der Deutschen Universität Prag zum Dr. phil. promoviert.

Von 1948 bis 1950 war sie wissenschaftliche Assistentin an der Universität Tübingen und von 1951 bis 1953 an der Universität Freiburg. Von 1954 bis 1956 war sie im Auftrag der Deutschen Forschungsgemeinschaft in der Musiksammlung der Bayerischen Staatsbibliothek München tätig und von 1957 bis 1963 im Sekretariat der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München.

Nach ihrem Eintritt in die Kommunität Venio OSB legte sie 1959 die Profess ab. Von 1973 bis 1993 leitete sie als Priorin die Kommunität, die am Ende ihrer Amtszeit die Anerkennung als Ordensinstitut bischöflichen Rechts erhielt und in die Benediktinische Konföderation aufgenommen wurde (1992). 2013 wurde die Kommunität zur Abtei erhoben.

Agape Gensbaur starb am 5. Juli 2015 nach schwerer Krankheit.

Letzte Änderung: 8. Juli 2015 

Kommentare

Ein Kommentar zu “Gensbaur, Agape”

  1. Jana Vozková Identicon
    23. Februar 2012 12:51

    Fröhliche und gesegnete Geburtstag!!! Und vielen Dank für alles!
    Jana Vozková, 23.2.2012

Was sagen Sie dazu?