Benediktinische Konföderation


Die Benediktinische Konföderation (Confoederatio Benedictina) ist eine Vereinigung der zurzeit 20 selbständigen Kongregationen (Klosterverbänden) des Benediktinerordens, die 1893 gebildet wurde.

Der Vorsteher der Benediktinischen Konföderation ist der Abtprimas, der alle vier Jahre von den Äbten der Mitgliedskongregationen gewählt wird. Sitz der Konföderation ist die Primatialabtei S. Anselmo in Rom.

Geschichte

Die benediktinische Konföderation wurde durch das Apostolische Schreiben »Summum semper« vom 12. Juli 1893 durch Papst Leo XIII. ins Leben gerufen und von seinen Nachfolgern wiederholt bestätigt. In dieser Bulle bestimmte der Papst, dass sich die Kongregationen der ’schwarzen‘ Benediktiner zusammenschließen sollten, ohne die Konstitutionen, Rechte und Privilegien der einzelnen Klöster aufzugeben, und dass an die Spitze des Zusammenschlusses ein Abtprimas treten solle, der seinen Sitz in Rom habe und die Angelegenheiten regle, die direkt den Nutzen und den Vorteil des Gesamtordens betreffe. Zum ersten Abtprimas bestimmte er den Abt von Maredsous, Hildebrand de Hemptinne.

Eigenrecht

Auf ausdrücklichen Wunsch Pius‘ XII. wurde die Vereinigung durch die »Lex propria benedictina« reglementiert, die 1952 nach mühsamen Verhandlungen mit der Religiosenkongregation zustandekam. Diese Konstitutionen schufen eine klare Abgrenzung des Ordens und regelten die Stellung zur römischen Kurie. Nach dem 2. Vatikanischen Konzil wurde die Lex propria überarbeitet und die erneuerte Fassung 1985 von der Religiosenkongregation gebilligt.

Sant’Anselmo

Bezugspunkt der Konföderation ist Sant’Anselmo in Rom als Sitz des Abtprimas (Primatialabtei Sant’Anselmo), der nach Rom entsandten benediktinischen Professoren und Studenten (Collegio Sant’Anselmo) und der Hochschule (Ateneo Sant’Anselmo). Hier treffen sich alle vier Jahre die Benediktineräbte der ganzen Welt zum Kongress der Konföderation.

Mitglieder

Außerdem gibt es noch Klöster, die nicht zu einer Kongregation gehören (extra Congregationes), z.B. Barroux oder St. Joseph de Clairval.

Die Niederländische Kongregation löste sich 2005 auf, die verbleibenden Klöster schlossen sich der Kongregation von Subiaco und der Kongregation von der Verkündigung an.

Web:

Website der Confoederatio Benedictina

Letzte Änderung: 25. Februar 2010 

Kommentare

Ein Kommentar zu “Benediktinische Konföderation”

  1.  Identicon
    22. Mai 2011 17:15

    […] […]

Was sagen Sie dazu?