Karmeliten, unbeschuhte


Unbeschuhte Karmeliten, lat. Ordo carmelitarum discalceatorum OCD, nach der Gründerin Teresa von Avila auch Teresianischer Karmel genannt, eine Ordensgemeinschaft päpstlichen Rechts, entstanden im 16. Jahrhundert als Reformzweig des Karmelitenordens, seit 1593 selbständig.

Die 1581 approbierten Konstitutionen wurden nach den Richtlinien des II. Vatikanischen Konzils und den geltenden Bestimmungen des Kirchenrechtes erneuert und 1991 vom Hl. Stuhl approbiert.

Der Orden hat einen männlichen und einen weiblichen Zweig. Besondere Kennzeichen seiner Spiritualität sind strenge Klausur und Kontemplation. Er hat etwa 4.000 Mitglieder. Der Generalsuperior residiert in Rom.

Weblink

Deutsche Provinz des Teresianischen Karmel

Letzte Änderung: 22. Juli 2009 

Kommentare

3 Kommentare zu “Karmeliten, unbeschuhte”

  1. P. Dr. Florian Zdzislaw Florek OCD Identicon
    15. Juni 2009 21:55

    Wir bitten Sie unsere Internetseite zu Ihrer Informationen zu schreiben: http://www.karmelocd.de

    Vielen Dank

    P. Florian
    Provinzialat der Karmeliten OCD
    München
    Tel. 08912155224

  2. Monika Ampferl Identicon
    Monika Ampferl
    7. Dezember 2014 13:07

    Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
    zur Teresa de Avila gestatten Sie mir eine Frage für
    unseren ev. luth. Gemeindebrief:
    Warum unbeschuht?
    Auch unter Katholiken scheint es darauf keine plausible Antwort zu geben.

    Bitte sagen Sie etwas zu „beschuht“ und zu „unbeschuht“.

    Ich sehe die heute abgebildeten Schwestern in Sandalen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Monika Ampferl

  3. gge Identicon
    7. Dezember 2014 13:20

    Sandalen galten nicht als Schuhe, daher „unbeschuht“.

Was sagen Sie dazu?