Augustiner-Chorherren


Augustiner-Chorherren, lat. Ordo Canonicorum Regularium Sancti Augustini CRSA, ein föderalistisch organisierter Orden von regulierten Chorherren, die nach der Regel des hl. Augustinus leben (Regularkanoniker). Sie widmen sich vor allem der Pfarrseelsorge und der Wissenschaft.

Konföderation der Augustiner-Chorherren

Wappen der KongregationDie Konföderation der Augustiner Chorherren begann mit dem Zusammenschluss von vier Kongregationen zu einem »foedus caritatis«, der 1959 mit dem apostolischen Schreiben »caritatis unitas« bestätigt wurde. Für jeweils sechs Jahre wird als Vorsitzender ein Abt-Primas gewählt. Die einzelnen Kongregationen behalten ihre rechtliche und administrative Selbständigkeit. Jede der neun Mitgliedskongregationen ist im Konföderationsrat durch ihren Vorsteher und je einen weiteren Vertreter repräsentiert.

Der Konföderation der Augustiner-Chorherren gehören neun Kongregationen mit ca. 850 Mitgliedern in 100 Niederlassungen an:

    seit 1959 in der Konföderation:

  1. Lateranensische Kongregation vom Heiligsten Erlöser (in Italien, Frankreich, Belgien, Niederlande, England, Spanien, Polen, Argentinien, Brasilien, Uruguay)
  2. Österreichische Lateranensische Chorherren (Österreich, Südtirol)
  3. Kongregation vom Hl. Nikolaus und vom Hl. Bernhard von Mont Joux (in Schweiz, Italien, Taiwan)
  4. Kongregation vom Hl. Mauritius von Agaune (in Schweiz, Indien)
  5. später in die Konföderation aufgenommen:

  6. Windesheimer Chorherren (in Italien, Deutschland, Tschechien)
  7. Brüder vom Gemeinsamen Leben (in Deutschland, Österreich)
  8. Kongregation von der Unbefleckten Empfängnis (Italien, Frankreich, England, Kanada, USA, Peru, Brasilien)
  9. Kongregation von Maria, der Mutter des Erlösers (in Frankreich)
  10. Kongregation von St. Viktor (in Frankreich, Tansania)

Letzte Änderung: 9. November 2008 

Kommentare

3 Kommentare zu “Augustiner-Chorherren”

  1. Schwester Maria Dorothea Kuld Identicon
    Schwester Maria Dorothea Kuld
    15. Dezember 2008 23:29

    Ich vermisse im alphabetischen Verzeichnis die Nennung der Augustiner Chorfrauen, d.h. unseres Ordens. Wir sind m. W. seit der Auflösung des Klosters vom Hl. Grab in Baden-Baden die einzige Ordensgemeinschaft der Augustiner Chorfrauen in Deutschland.
    Unser Orden, die Augustiner Chorfrauen der Congregatio Beatae Mariae Virginis, wurde 1597 vom hl. Pierre Fourier, Augustiner Chorherr, und der sel. Alix Le Clerc in Lothringen gegründet. Die apostolische Aufgabe des Ordens ist die Erziehung. In Deutschland ist der Orden seit 1640 tätig. Es bestehen heute drei autonome Klöster in Essen, Offenburg und Paderborn, die in einer Föderation zusammengeschlossen sind, der auch ein Kloster in Bratislava (Slowakei) angehört.
    Der französische Zweig des Ordens, die Congrégation Notre-Dame Chanoinesses de Saint Augustin, entwickelte sich zu einer Kongregation mit zentraler Leitung. Sie hat Niederlassungen in Europa, in Afrika, Asien und Südamerika.
    Wenn das möglich ist, bitte ich um die Einfügung unseres Ordens bzw. der Augustiner Chorfrauen überhaupt. Außerhalb Deutschlands gibt es weitere Zweige der Augustiner Chorfrauen, z.B. die Windesheimer Chorfrauen (England, Belgien).
    Mit freundlichen Grüßen
    M. Dorothea Kuld CSA

  2. Theologe Michael M. P. Wittmann Identicon
    Theologe Michael M. P. Wittmann
    4. Juli 2012 18:45

    Das Kloster in Baden-Baden wurde aufgelöst, da kein Nachwuchs vorhanden war und die restlichen etwa drei hochbetagten Schwestern in ein Seniorenheim in Ebersteinburg, etc. verlegt wurden ! Mir ist neu, dass eine andere Gemeinschaft hier „Nachfolge“ anmeldet. Ich würde mich sehr freuen, Näheres zu erfahren! Danke! Theologe Michael M. P. Wittmann, Spitalstrasse 14, D-79359 Riegel, 01716826322

  3. Anne Billion Identicon
    Anne Billion
    29. Juli 2014 09:49

    Sehr geehrte Chorherren!

    Seit August 1983 bin ich Familiar bei den Augustiner Chorherren von Windesheim – St. Viktor. Ende der achtziger Jahre ist der Kontakt zu der Gemeinschaft abgebrochen. Aber ich würde gerne wissen, ob das Kloster in Tor Lupara bei Rom noch existiert.
    Für eine Antwort wäre ich dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen!

    Anne Billion

    Anne Billion

Was sagen Sie dazu?