Bergmair, Oddo


Dipl. Ing. Konsistorialrat Oddo Bergmair OSB (* 22. März 1931 in Kremsmünster, OÖ), österreichischer Benediktiner; von 1982 bis 2007 Abt des Stiftes Kremsmünster in Oberösterreich.

Leben
Oddo Bergmair

Oddo Bergmair OSB

Bergmair besuchte von 1941 bis 1944 die Hauptschule in Kremsmünster, von 1944 bis 1945 das Realgymnasium in Linz (Fadingerstraße) und von 1945 bis 1951 das Humanistische Gymnasium in Kremsmünster.

Nach dem Eintritt in die Abtei absolvierte er von 1951 bis 1952 das Noviziat und studierte dann im Stift Kremsmünster Philosophie (1952–1953) und Theologie am Benediktinerkolleg St. Anselmo in Rom (1953–1956). Nach seiner Priesterweihe 1956 absolvierte er noch ein Studium an der Hochschule für Bodenkultur in Wien (1956–1960).

Von 1961 bis 1968 war er Forstassistent und seit 1968 Forstmeister des Stiftes Kremsmünster. Seit 1966 verwaltete er außerdem den Pfründenbesitzes der Stiftspfarren. 1968 bis 1981 war er Konventdelegierter für das Generalkapitel der österreichischen Benediktinerkongregation und von 1969 bis 1982 Mitglied des Wirtschaftsrates der Abtei. 1982 wurde er zum Abt gewählt und am 4. September 1982 geweiht. 1987 bis 1993 war er 2. Assistent der Österreichischen Benediktinerkongregation.

Da Abt Oddo im März 2001 die Altergrenze von 70 Jahren erreicht hatte, legte er satzungsgemäß sein Amt nieder, wurde aber noch einmal für sechs Jahre wiedergewählt.

(Foto: Stift Kremsmünster)

Letzte Änderung: 16. März 2009 

Kommentare

Was sagen Sie dazu?