19. September 2008

Benediktineräbte tagen in Rom

Rom – Vom 18. bis 27. September 2008 treffen sich 254 Benediktineräbte aus aller Welt in der Primatialabtei Sant’Anselmo in Rom zum Äbtekongress der benediktinischen Konföderation, der dieses Jahr unter dem Motto steht »Promoting the union of the Confederation, by extending its contacts with its many souls«.

Neben aktuellen Themen der gesamten Konföderation, wie z.B. dem Nachwuchsmangel in den Klöstern, und der vom Benediktionerorden getragenen Hochschule St. Anselmo steht als wichtigster Punkt die Wahl des Abtprimas auf dem Programm.

Unter den Kongressrednern wird der bekannte Kapuziner und Prediger des Päpstlichen Hauses Raniero Cantalmessa OFMCap sein, der einen Vortrag zum Thema »Was der Geist den Kirchen sagt« halten wird. Der kürzlich zurückgetretene Generalabt der Trappisten Bernardo Olivera OCSO wird über seine Erfahrungen als Mönch und Generalabt sprechen. Auf dem Tagungsplan stehen weiterhin eine Audienz bei Papst Benedikt XVI. und ein Besuch bei der Gemeinschaft St. Egidio; auch ein Gebet am Grab des Apostels Paulus in der Abtei »St. Paul vor den Mauern« darf im Paulusjahr nicht fehlen.

Teilnehmen am Äbtekongress, der turnusmäßig alle vier Jahre tagt, werden neben den Äbten und Prioren auch die Äbtissinnen der zum Benediktinerorden gehörenden Frauenklöster und Beobachter anderer Konfessionen.

Lesermeinungen

Ein Kommentar zu “Benediktineräbte tagen in Rom”

  1. 108 Bischöfe und 300 Äbte beten am Grab des Völkerapostels – Orden-online.de Identicon
    21. September 2008 06:05

    […] Die zu ihrem Kongress zusammengetretenen Benediktineräbte werden dem heiligen Paulus auch die Wahl des neuen Abtprimas anvertrauen. P. Notker Wolf, der das Amt seit acht Jahren ausübt, stellt sich der Wiederwahl. Der Abtprimas ist oberster Repräsentant der Benediktinischen Konföderation, also des weltweiten Zusammenschlusses der Benediktinerklöster mit insgesamt rund 21.000 Ordensleuten. […]

Was sagen Sie dazu?