Platter, Bruno


Dr. Bruno PlatterDr. theol. Bruno Platter OT (* 21. März 1944 Unterinn am Ritten, Südtirol, Italien) wurde am 25. August 2000 zum 65. Hochmeister des Deutschen Ordens gewählt.

1963 trat Platter in die Südtiroler Provinz des Deutschen Orden ein. Nachdem er am 12. September 1964 die 1. Profess abgelegt und anschließend Theologie studiert hatte, legte er am 15. September 1969 die feierliche Profess ab und wurde am 29. Juni 1970 zum Priester geweiht.

In den folgenden Jahren als Seelsorger und Provinzökonom tätig, wurde Platter am 25. August 2000 zum Hochmeister des Deutschen Ordens gewählt. Die Abtsbenediktion empfing er am 29. Oktober 2000 durch den Bischof von Bozen-Brixen, Wilhelm Egger OFMCap. Beim Generalkapitel 2018 in Wien stellte er sich für eine weitere Amtszeit aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung. Zu seinem Nachfolger wurde Frank Bayard gewählt.

Letzte Änderung: 23. August 2018 

Kommentare

2 Kommentare zu “Platter, Bruno”

  1. Geiserich Identicon
    Geiserich
    12. Juli 2008 19:23

    Sehr beeindruckend, daß solch eine alte Institution wie der Deutschritterorden immer noch arbeitet!

  2. Toll Identicon
    Toll
    21. März 2009 19:03

    Jepp, das finde ich auch vor allem deswegen weil so das Andenken an einen Teil der Geschichte gewahrt wird und sogar noch weiter geführt wird…

Was sagen Sie dazu?