Van der Linde, Anselm


Anselm van der Linde OCist (* 24. Sep. 1970 Roodepoort, Südafrika), Zisterzienser und 53. Abt der Territorialabtei Wettingen-Mehrerau.

Leben

Anselm van der Linde OCist (Foto: Rainer Juriatti)

Anselm van der Linde OCist (Foto: Rainer Juriatti)

In einer reformierten Familie aufgewachsen, besuchte Hendrik van der Linde von 1977 bis 1983 die Laerskool Skuilkrans in Pretoria (Volksschule und Unterstufe des Gymnasiums) und von 1984 bis 1988 die Hoerskool die Wilgers in Pretoria (Oberstufe des Gymnasiums). Mit 21 Jahren konvertierte er zur katholischen Kirche. Von 1989 bis 1991 studierte er Politikwissenschaften an der Universität Pretoria und war von 1989 bis 1992 Mitarbeiter im Außenministerium der Republik Südafrika.

Beeindruckt von Benedikt von Nursia, Bernhard von Clairvaux und Abt Franz Pfanner, dem Gründer des bedeutendsten Missionszentrum Südafrikas Mariannhill, informierte er sich eingehend über das katholische Ordenswesen. Um einige Zisterzienserklöster kennenzulernen, unternahm er 1994 eine Europareise. Das einzige Kloster, das auf seine schriftliche Anfrage antwortete, war Mehrerau. Hier verbrachte er als Gast die Kar- und Ostertage und meldete sich bald darauf als Postulant. Am 19. August 1994 trat er als Frater Anselm in das Noviziat ein.

Nach einem Jahr als Philosophiestudent an der Theologischen Hochschule des Schweizer Klosters Einsiedeln studierte er von 1996 bis 1999 Theologie an der Päpstlichen Universität St. Thomas von Aquin (Angelicum) in Rom. 1999 von Bischof Klaus Küng zum Priester geweiht, war er danach zwei Jahre lang Erzieher am klostereigenen Internat, bis ihn Abt Kassian Lauterer zum Studium des Kirchenrechts wieder an das Angelicum schickte (2002).

2005 erwarb er dort das Lizenziat in Kirchenrecht und wurde im selben Jahr zum Kirchenanwalt der Diözese Feldkirch ernannt. Auf dem Generalkapitel 2006 erfolgte die Ernennung zum Sekretär der Mehrerauer Zisterzienserkongregation. Seit Herbst 2007 unterrichtet er Religion an dem von den Mehrerauer Zisterziensern begründeten Gymnasium Collegium Sancti Bernardi in Bregenz. Im Kloster ernannte ihn Abt Kassian zum zweiten Kantor.

Am 30. Januar 2009 auf unbestimmte Zeit zum Nachfolger des zurückgetretenen Abtes Kassian Lauterer gewählt, wurde Pater Anselm am 18. Februar präkonisiert. Er wurde am 21. Februar 2009 durch Abt Andreas Range von Marienstatt in sein Amt eingeführt und am 21. März 2009, dem Fest des hl. Benedikt von Nursia, durch den Generalabt der Zisterzienser, Maurus Esteva, benediziert.

Als Wahlspruch wählte er »Caritate invicem diligentes – Einander in Liebe zugetan sein« (Römer 12,10).

Abt Anselm spricht Deutsch, Englisch, Italienisch, Afrikaans, Niederländisch und Französisch.

DatenHendrik; * 24. Sep. 1970 (Roodepoort, Südafrika); Vest.: 19. Aug. 1994; Prof.: 19. Aug. 1995, 1998; Sac.: 15. Aug. 1999 (Bf. Klaus Küng); Abbas: el. 30. Jan. 2009; präcon. 18. Feb. 2009; inst. 21. Feb. 2009; ben. 21. März 2009; Caritate invicem diligentes – Einander in Liebe zugetan sein« (Röm 12,10).

Letzte Änderung: 17. September 2009 

Kommentare

3 Kommentare zu “Van der Linde, Anselm”

  1. Pieter Reynders Identicon
    Pieter Reynders
    31. Mai 2009 06:34

    How do I get in touch with Ab Anselm van der Linde?

  2. Elli Identicon
    Elli
    31. Mai 2009 19:59

    Zisterzienserabtei Mehrerau
    P. Abt Anselm van der Linde
    Mehrerauerstr. 66
    6900 Bregenz
    AUSTRIA

    phone
    +43 (0)5574 / 71 461

    mail:
    kloster.info@mehrerau.at

    I’ve found the informations here:
    http://www.mehrerau.at/kloster/index.html
    (click on: Kontakt/contact)

  3. Robert KOch Identicon
    Robert KOch
    5. April 2010 17:04

    Gestern habe ich im TV den Beitrag über das Kloster Mehrerau gesehen und war
    davon sehr beeindruckt. Aber auch über Abt Anselm – er wie ich haben etwas gemeinsames „WA Mozart“ und die Zauberflöte – Freundschaft und Liebe fordert
    Tamino und sein Begleiter Papageno.

    Ganz gewiss werde ich die Abtei einmal besuchen und dabei Abt Anselm
    treffen – bis dahin wünsche ich dem Konvent alles Gute und Gottes hl. Segen

    Robert Koch
    Ruopigenplatz 26
    CH 6015 Luzern

Was sagen Sie dazu?